Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 3 Mitglieder
- davon 2 unsichtbar
- 17 Besucher
- 20 Benutzer gesamt

Maxi
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

3+1 (33)
Blauhoernchen (45)
Monro (57)
oma mone (61)
schadita (43)

neuste Mitglieder
» Eckhart
registriert am: 18.09.2019

» Pelle
registriert am: 18.09.2019

» leita
registriert am: 17.09.2019

» Snyder70
registriert am: 17.09.2019

» tikode
registriert am: 17.09.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Das Schicksal traumatisierter Kinder » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (14): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Das Schicksal traumatisierter Kinder 7 Bewertungen - Durchschnitt: 7,007 Bewertungen - Durchschnitt: 7,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tänzerin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hast recht Anja, wir bleiben unter uns ....
Viel Spaß noch in diesem Thema
21.10.2009 19:49
Dieser am 21.10.2009 um 19:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Tänzerin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

anna54
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

hallo Emile
ich finde deinen Text gut , und schließe mich arevka voll und ganz an, ich verstehe deine Idee, und da bin ich ja auch nicht alleine wie du hier lesen, kannst . Viel Glück und Erfolg, mach ein Buch draus und such dir Mitstreiter.
l . G. anna
21.10.2009 21:53
Dieser am 21.10.2009 um 21:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User anna54 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallöle...

Ich habe mir den Blog gerade durchgelesen und muss sagen, das ich es gut finde.

Ich verstehe auch das Problem nicht... Emile ist kein Autor oder Journalist...das stimmt... muss er auch nicht,aber wer soll was zum Thema "Pflegeeltern" etc. schreiben wenn nicht Pflegeeltern?? Sebastian Fitzek? Manfred Lütz?? Oder wollen wir mal bei Stephen King nachfragen? verwirrt

Ich denke, wenn Emile es schafft, wirklich aus seiner Sicht als PV zu schreiben, könnte das gut werden. Daumen


"Traumatisierte Kinder sind kein Scherz und wenn, lese ich zu diesem Thema ein Fachbuch, keine Fiktionen!"
<<< Ersteres ist richtig, bestreitet auch niemand. Fachbuch ja, wenn ich lernen und verstehen möchte, was ein Trauma ist! Aber wenn ich wissen möchte, wie eine PF damit umgeht, bringt mir ein Fachbuch nichts... da brauche ich -bestenfalls- eine Biographie...

"Das Leben von traumatisierten Kindern ist hart, glaubt Ihr wirklich, eines dieser Kinder, oder eines "Eurer" traumatisierten Kinder, möchte irgendwann eine fiktive Geschichte darüber lesen, in der es sich vielleicht noch abgekupfert wiederfindet.
Ich würde mich, glaube ich, ziemlich vera.... fühlen."
<<< Kennst du das Buch "Wie Bäume ohne Wurzeln"?? Da beschreiben PE die Aufnahme von PK, das Leben mit den PK und den weiteren Verlauf!
Die zehn PK haben scheinbar kein Problem mit dem Buch... sonst wäre es nicht auf dem Markt. Die Autorin masst sich weder an, jornalistische Höchstleistungen zu vollbringen noch geht es um eine reine Fachlichkeit...
Das Buch ist klasse, einfach weil sie als PM ihre Situation beschreibt...

Zudem muss ich sagen, das ich so gar keine privaten Details o.ä. in dem Blog von Emile wiedergefunden habe.
Die Geschichte ist bis dato so allgemein gehalten, das man als Titel auch "Irgendwo in Deutschland" wählen könnte....


LG
Naemi
24.10.2009 04:33
Dieser am 24.10.2009 um 04:33 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kathi Kathi ist weiblich
Privatschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 11.04.2005
Beiträge: 1.998


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@Naemi27

Genauso sehe ich es auch.

Das Buch "Wie Bäume ohne Wurzeln" kann ich auch wärmstens empfehlen Daumen

__________________
Es ist nicht schlimm langsam zu gehen, schlimm ist es stehen zu bleiben smile
24.10.2009 11:42 Kathi ist offline Beiträge von Kathi suchen Nehmen Sie Kathi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 24.10.2009 um 11:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kathi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

ManuLeonLaura
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Kann die Aufregung hier auch nicht verstehen.
Vor allem die bemerkungen, dass es schlecht und "billig" geschrieben sei ist in meinen Augen eine Frechheit.
Wieso soll man Dinge nicht auf diese Form verarbeiten und sie der Öffentlichkeit etwas zugänglicher machen.
Ich finde es gut.
Ermutigende Grüße
von
manu
26.10.2009 12:21
Dieser am 26.10.2009 um 12:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User ManuLeonLaura wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ManuLeonLaura
Kann die Aufregung hier auch nicht verstehen.
Vor allem die bemerkungen, dass es schlecht und "billig" geschrieben sei ist in meinen Augen eine Frechheit.
Wieso soll man Dinge nicht auf diese Form verarbeiten und sie der Öffentlichkeit etwas zugänglicher machen.
Ich finde es gut.
Ermutigende Grüße
von
manu


Danke, Manu. Während ich die nächsten Posts in meinem Weblog verfasse, empfinde ich die Aufregung, die ich als Pflegevater verspüre, als viel stärker als die Diskussion hier im Forum.

Die emotionale Belastung durch die Trennung und das Wiedersehen zu Susanns Geburtstag ist für die Pflegeeltern riesig. Auch Susanns Verschwinden vor der Trennung und der Hilferuf an eine Klinik und die Antwort darauf zeigen, was Pflegeeltern zu erdulden haben, wenn sie sich engagieren und unbequem sind.

Wer möchte, kann die neuesten Posts lesen unter http://traumakinder.wordpress.com

Alles Gute und viel Kraft an alle

Emile
26.10.2009 20:58
Dieser am 26.10.2009 um 20:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,
wieder einmal habe ich meine Geschichte fortgeschrieben. Der erste Hilfeplan nach der Inobhutnahme und ein Besuch bei Susann: Susann, was wird aus ihr?

Und wie es dazu kam: chaotische Zustände, das Zimmer von Susann zeigt ihr inneres Chaos.

Wenn Ihr weiterlesen wollt, schaut auf http://traumakinder.worpress.com

Euch viel Kraft und alles Gute

Emile
05.11.2009 21:42
Dieser am 05.11.2009 um 21:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Emile Bronte
Hallo, allerseits,
wieder einmal habe ich meine Geschichte fortgeschrieben. Der erste Hilfeplan nach der Inobhutnahme und ein Besuch bei Susann: Susann, was wird aus ihr?

Und wie es dazu kam: chaotische Zustände, das Zimmer von Susann zeigt ihr inneres Chaos.

Wenn Ihr weiterlesen wollt, schaut auf http//traumakinder.worpress.com

Euch viel Kraft und alles Gute

Emile


Falscher Link. Richtig: http://traumakinder.wordpress.com
12.11.2009 13:09
Dieser am 12.11.2009 um 13:09 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,
habe heute meine Geschichte auf http://traumakinder.wordpress.com fortgesetzt.

Wie es dazu kam: Beide genießen die Geborgenheit einer Familie bei einem Verwandtenbesuch

und

was danach geschah: Wir arbeiten unser Trauma auf, mit Denken, Sprechen, Arbeiten und etwas Schönes tun. Die Familientherapie bringt uns eine neue Erkenntnis.

Schaut doch mal rein.
15.11.2009 19:47
Dieser am 15.11.2009 um 19:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo an alle,

es ist wieder mal soweit. "Was hinterher geschah" beschreibt die Suche nach einem Facharzt für Ruth und einer Familientherapie für uns alle. Das stellt uns vor weitere Probleme. Aber wir wissen:

Pflegeeltern haben die Interessen ihrer traumatisierten Pflegekinder zu vertreten. Wer sonst, wenn nicht sie? Sie müssen die Pflegekinder die volle Solidarität durch Parteilichkeit erfahren lassen.

http://traumakinder.wordpress.com
22.11.2009 19:57
Dieser am 22.11.2009 um 19:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,

Das haben Pflegeeltern mit traumatisierten Kindern auszuhalten. Als ich diesen Artikel bei moses-online las, habe ich mich erinnert gefühlt.

Viel Kraft wünscht Emile
24.11.2009 15:46
Dieser am 24.11.2009 um 15:46 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,

Es ist wieder soweit, die Geschichte von Susann und Jeannett geht weiter. In Wie es dazu kam: Du bist meine Mutter!

Susann reinszeniert ihre Beziehung zu ihrer leiblichen Mutter. Und auf der Suche nach Hilfe für Susann besuche ich eine Klinik und spreche mit der Chefärztin. Das Gespräch nimmt mir Illusionen.

http://traumakinder.wordpress.com

Alles Gute und viel Kraft

Emile

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Emile Bronte: 27.11.2009 17:28.

27.11.2009 17:26
Dieser am 27.11.2009 um 17:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Blut ist dicker als Wasser!? 
 

Das ist der Titel des neuen Blogposts auf http://traumakinder.wordpress.com . Wir arbeiten daran, unsere Familie neu zu definieren und stoßen auf neue Erkenntnisse. Ob wir uns damit abfinden können?

Alles Gute und viel Kraft

Emile
01.12.2009 18:24
Dieser am 01.12.2009 um 18:24 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Kalle
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Jo und dann definiere das Wort "Danke" neu. Augenzwinkern
01.12.2009 18:28
Dieser am 01.12.2009 um 18:28 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Kalle wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,
nach langen zwei Wochen voll mit Arbeit, in denen ich die "Traumakinder" sträflich vernachlässigt habe, nun ein Blogposting über unsere Erfahrung mit Jugendämtern:

Jugendämter haben einen schlechten Ruf. Verkrusteter Behördenapparat, Kinderklaubehörde, unprofessionelles Vorgehen, unberechenbare Entscheidungen, keiner Kontrolle unterworfen, das sind Einschätzungen, die man allenthalben hört. Verallgemeinerungen, die nur manchmal zutreffen.

Weiterlesen: http://traumakinder.wordpress.com

Viel Kraft und wenig Weihnachtsstress wünscht

Emile
16.12.2009 20:13
Dieser am 16.12.2009 um 20:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,

Alice Ebel hat auf der Website des AGSP 2004 einen Fachaufsatz veröffentlicht, den ich eben erst gefunden habe, der aber noch immer hochaktuell ist. Sie beginnt ihn so:

"Dieser Text richtet sich vor allem an Euch Pflegeeltern, insbesondere an die vielen, die sich auf das große Abenteuer eingelassen haben, ein oder mehrere traumatisierte Kinder in ihre Familie aufzunehmen. Ich selber gehöre auch zu dieser Gruppe abenteuerlustiger Menschen und weiß daher gut, was es bedeutet, sich mit den Folgen von Traumatisierungen auseinandersetzen zu müssen. Ich habe, gemeinsam mit meinem Lebensgefährten, im Laufe von 9 Jahren 6 Pflegekinder aufgenommen, die meisten schwer traumatisiert, und uns war zu Beginn unserer abenteuerlichen Reise nur sehr vage klar, was da wohl auf uns und unsere leiblichen Kinder zukommt. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich es mir damals nicht so schwierig vorgestellt habe, obwohl ich bereits seit Jahren Diplom Psychologin war und auch auf einige pädagogische Erfahrung zurückblicken konnte. Ich dachte, ausreichend Liebe, ein gutes und stabiles Zuhause, die zuverlässige Befriedigung der Grundbedürfnisse und gute Förderung würden die seelischen Wunden der Kinder mit der Zeit heilen lassen. Doch dem war nicht so, und ich war immer wieder ratlos, wenn mich die Kinder trotz aller Bemühungen, ihnen zu geben, was sie brauchten, immer wieder an meine Grenzen brachten."

Wer findet sich da nicht wieder?

Die Webadresse ist http://www.agsp.de/html/a43.html , der Artikel ist lang, aber sehr lesenswert. Ich werde auf meinem Blog über die Traumakinder auch einen Link auf die Seite setzen, so dass er jederzeit wieder zu finden ist.

Alles Gute und viel Kraft

Emile
22.12.2009 11:10
Dieser am 22.12.2009 um 11:10 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits, und ein frohes, erfolgreiches neues Jahr!

"Traumaweihnacht" ist mein neuer Text auf http://traumakinder.wordpress.com .
Er beschreibt, warum das Weihnachtsfest mit Traumakindern besonders schwierig sein kann und warum es mit Jeannett und Susann besonders schwierig ist. Wir alle haben unsere Vorstellungen von diesem wichtigen Fest. Übertragen wir unsere Sozialisation auf unsere Pflegekinder?

Viel Kraft wünscht

Emile
15.01.2010 21:44
Dieser am 15.01.2010 um 21:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Hill
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Emile,

habe schon ein-/zweimal in dein Blog reingeschnuppert, konnte uns aber bisher nicht wirklich wieder finden, weil es in den Stellen die ich gelesen habe um die M;ädels geht die schon im Teenie Alter sind.

Das Thema Traumaweihnacht fand ich aber sehr interessant, gefiel mir und ich kann viel davon bei uns wieder finden.

Bei uns dürfen Nikolo und Co. z.B. nur vor der Türe was ablegen oder woanders kommen, weil unserer Große (4,5) solche Angst davor hat, dass irgendjemand, oder etwas in unsere Wohnung kommen könnte. Tja wenn man alleine eingesperrt wird und dann mit Gewalt rechnen muss wenn einmal die Tür aufgeht ist das verständlich.

Werde wieder mal reinschaun- Danke!
16.01.2010 11:16
Dieser am 16.01.2010 um 11:16 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Hill wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, Hill,
Zitat:
habe schon ein-/zweimal in dein Blog reingeschnuppert, konnte uns aber bisher nicht wirklich wieder finden, weil es in den Stellen die ich gelesen habe um die M;ädels geht die schon im Teenie Alter sind.

In diesem Alter zeigen sich die Auswirkungen der Traumatisierung auch anders. Mit dem Einsetzen der Pubertät kommt nochmal eine ziemliche Verunsicherung und das Verlangen, die bisherigen Erlebnisse einzubauen in die Persönlichkeitsfindung. Manche traumatisierten Kinder brauchen dabei therapeutische Hife, andere bloß eine positive Familiensituation, wieder andere können sich auf eine Familie nicht einlassen und finden ihren Weg nur unter professioneller Anleitung einer Einrichtung. Jedenfalls könnte da noch etwas auf Euch zu kommen.

Zitat:
Das Thema Traumaweihnacht fand ich aber sehr interessant, gefiel mir und ich kann viel davon bei uns wieder finden.

Solche emotionalen Feste wie Weihnachten und Geburtstage sind meiner Erfahrung nach immer schwierig. Wir haben die Erfahrung, dass es wichtig ist, nicht zu viel Erwartungen bei den Kindern und bei sich selbst daran zu knüpfen. Zeigen, dass die Kinder wichtig sind ist ok, aber es ist nicht ratsam, Bedingungen an solche Tage oder an Geschenke zu knüpfen. Was unsere PT betrifft, mussten wir immer damit rechnen, dass sie ihre Geschenke zerstört oder nichts damit anfangen kann. Es ist nicht leicht, zu akzeptieren, dass sich die Aggression nicerht gegen den Schenkenden richtet. Es ist häufig das Gefühl, das Geschenk nicht wert zu sein. So hat unsere PT Kleidungsstücke, die ihr eigentlich wichtig waren, kurzerhand zerschnitten.

Zitat:
Bei uns dürfen Nikolo und Co. z.B. nur vor der Türe was ablegen oder woanders kommen, weil unserer Große (4,5) solche Angst davor hat, dass irgendjemand, oder etwas in unsere Wohnung kommen könnte. Tja wenn man alleine eingesperrt wird und dann mit Gewalt rechnen muss wenn einmal die Tür aufgeht ist das verständlich.

Solche Situationen sind bei uns weniger aufgetreten, aber wahrscheinlich, weil unsere PK schon älter waren, als wir sie bekamen. Da hat sich schon viel verfestigt und wird verdrängt, z.B. in einen anderen Persönlichkeitsteil. Ein Teil ist für den Alltag zuständig und der andere für die Vergangenheit. Es ist unglaublich, wie Gewalterfahrungen die Entwicklung von Kindern beeinflusst. Leider können manche Jugendämter das nicht immer nachvollziehen.
Zitat:
Werde wieder mal reinschaun- Danke!

Danke. Dieses Vorhaben braucht Zeit und Leidenschaft, und da ist es gut zu wissen, dass es nicht umsonst ist.

Alles Gute und viel Kraft

Emile
16.01.2010 13:07
Dieser am 16.01.2010 um 13:07 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Warum nimmt ein Mensch anderen etwas weg? Kann er seine Umgebung nicht leiden? Braucht er etwas, was andere haben? Hat er z.B. nicht genug Essen? Oder folgt er einem Trieb, den er nicht beherrschen kann? Ist er dann selbst schuld? Oder ist er krank?

Susann ist krank. Unsere Familie muss mit Situationen klar kommen, die uns den letzten Nerv rauben. Eine dieser Situationen habe ich in Susann - wie krank ist sie wirklich? beschrieben.

Allen, die diese Situationen kennen, wünsche ich viel Kraft, sie durchzustehen.

Emile
21.01.2010 19:44
Dieser am 21.01.2010 um 19:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

arevka arevka ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-69.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.09.2007
Beiträge: 335
Bundesland: Bayern
Herkunft: NRW


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich lese! Und es es sind einige gute Denkanstöße in ihren Texten! Weiter so! Vor allem aber hoffe ich, das auch viele nicht PE und Institutionen die es betreffen sollte mitlesen.

arevka

__________________
Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden
kann man Schönes bauen.
25.01.2010 10:05 arevka ist offline E-Mail an arevka senden Beiträge von arevka suchen Nehmen Sie arevka in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.01.2010 um 10:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User arevka wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von arevka
Ich lese! Und es es sind einige gute Denkanstöße in ihren Texten! Weiter so! Vor allem aber hoffe ich, das auch viele nicht PE und Institutionen die es betreffen sollte mitlesen.

arevka


Danke!
es tut gut, Rückmeldungen zu bekommen.

Natürlich sin die meisten Leser PE , aber es kommen auch zunehmend mehr Klicks von Suchmaschinen. Deshalb habe ich mich entschlossen, ab und zu "nicht-literarische" Kommentare zu schreiben, um Hintergrundwissen bereit zu stellen.

Ich würde mich übrigens freuen, wenn auch auf der Website zu einzelnen Beiträgen Kommenare hinterlassen würden.

emile
25.01.2010 12:44
Dieser am 25.01.2010 um 12:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,

Hier erfahrt Ihr, was danach geschah:

Es ist das erste Mal, dass Jeannett Susann in der Krisengruppe besucht. Jeannetts Entsetzen ist grenzenlos. Sie erkennt ihre Schwester kaum wieder.

Alles gute und viel Kraft

Emile
25.01.2010 18:48
Dieser am 25.01.2010 um 18:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wir fragen uns inzwischen, ob wir Jeannett benachteiligen. Sie wirft es uns jedenfalls vor.

Warum wir in der Zwickmühle stecken, erfahrt Ihr hier.

Viel kraft wünscht Euch

Emile
28.01.2010 15:25
Dieser am 28.01.2010 um 15:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Emile Bronte
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo, allerseits,
wie würdet Ihr es nennen, dieses nicht normgerechte Verhalten von Pflegekindern: Wegnehmen, Entwenden, Diebstahl? Gemeint ist immer dasselbe, und die Umwelt reagiert geschockt.

Haben wir richtig reagiert? Hier ist die nächste Folge der Traumakinder.

Alles Gute und viel Kraft

Emile
01.02.2010 20:20
Dieser am 01.02.2010 um 20:20 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Emile Bronte wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (14): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Links » Das Schicksal traumatisierter Kinder
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™