Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 7 Mitglieder
- davon 3 unsichtbar
- 7 Besucher
- 14 Benutzer gesamt

annabelle
Engelchen12
Oma Hanne
Sterntaler

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Engel78 (41)
juju (54)
Martha (50)

neuste Mitglieder
» mechtije
registriert am: 17.04.2019

» Fee
registriert am: 17.04.2019

» Chica157
registriert am: 17.04.2019

» Ulifee
registriert am: 17.04.2019

» Hexe85
registriert am: 16.04.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » PK müssen zahlen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen PK müssen zahlen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.583
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Und auch von der Entlohnung in einer Werkstatt oder einer geschützten Ausbildung oder eines gestützten Arbeitsplatzes werden 75% einbehalten, solange die PE Pflegegeld beziehen.
Und falls Dein JA behinderte PK ans Sozialamt überstellt dann stell bitte einen Antrag auf Grundsicherung, bevor Dein Kind in einer Werkstatt oder geschützter Ausbildung beginnt. Er wird später abgelehnt.
Eine Freundin steht jetzt mit ihrem behinderten PS ganz ohne Geld da, weil das JA das Pflegeverhältnis aufgelöst hat zum 18.Geburtstag und sich sonst niemand zuständig fühlt.
Hilfe für junge Volljährige ist nämlich daran gekoppelt, dass der Jugendliche irgendwann bzw in absehbarer Zeit dann in der Lage ist, srlbststãndig und ohne Hilfe zu leben.
Das ist bei Behinderung nicht gegeben und damit ist das JA raus

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von putzig55: 25.11.2018 16:36.

25.11.2018 16:34 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.11.2018 um 16:34 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Froy
Wirbelwind



[meine Galerie]


Dabei seit: 27.03.2009
Beiträge: 228


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Putzig,

naja, das ist es ja, wer verlangt schon 75 % des Geldes vom PK zur Kostendeckung? Klar gibt das Kind was ab, aber doch nicht so viel. Die Kosten steigen ja auch. Fahrt zur Arbeit usw.

Danke für die Tipps wegen JA / SozA, das wissen wir. Nein, um die Zukunft des dann erwachsenen Kindes brauchst du dich nicht sorgen, das ist schon geregelt. Ein beh. Kind haben wir schon groß, und wissen daher wie der Übergang (für uns) gut funktioniert.

Entlohnung im ersten Werstatt-Jahr (Berufsbildungsbereich) ist 69 €, davon 75 % tun ja nicht wirklich weh. Augenzwinkern

Gruß, Froy
25.11.2018 16:53 Froy ist offline E-Mail an Froy senden Beiträge von Froy suchen Nehmen Sie Froy in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.11.2018 um 16:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Froy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.583
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Das stimmt, das ist zu verschmerzen, wenn der Unterhalt gesichert ist.

Meine beiden behinderten PK sind auch a gesichert.
Meine Jüngste wird wohl erst nach ihrem 18. Geburtstag eine Ausbildung beginnen oder ein Studium.
Da stellt sich die Frage dann auch eher nach BAFÖG.
Aber bis dahin haben wir noch 5 Jahre

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
25.11.2018 16:57 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.11.2018 um 16:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

manuela
Erstklässler



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.07.2007
Beiträge: 423


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Jetzt muss ich auch meinen Senf dazu geben:

PG ist eine Sozialleistung die von der Allgemeinheit getragen wird (es sei denn die LE haben genug Einkommen um Unterhalt zu zahlen, was ja relativ selten ist) und wenn der Bezieher von Sozialleistungen eigenes Einkommen hat, wird die Sozialleistung gekürzt. Was ist daran ungerecht? Ich würde es eher umgekehrt ungerecht der Gesellschaft gegenüber empfinden.

Als meine LT mit 17 Jahren eine Lehre begonnen hat, hat ihr LV fast keinen Unterhalt mehr zahlen müssen (und zwar wurde das Lehrlingsgehalt zu 100% auf den Unterhalt angerechnet und nicht zu 75%).

Sollte es bei unserem PS so sein (momentan rechne ich nicht damit, da er wohl Abitur macht und wir ihn mit 18 sowieso adoptieren wollen) wird er von seinem Einkommen seine Ausgaben entsprechend bestreiten (Kleidung, Handy ..), "Kost und Logie" würde er bei uns haben. Genau so hab ich das bei meiner LT auch gehandhabt.

Ob die Höhe des PG angemessen ist oder nicht, ist wieder eine andere Sache, Wir empfinden es als genug, haben aber auch einen sehr "pflegeleichten" PS und ich kann seit Jahren Teilzeit arbeiten. Das PG ermöglicht uns unseren "Luxus" und es würde auch problemlos ohne gehen.
25.11.2018 19:22 manuela ist offline E-Mail an manuela senden Beiträge von manuela suchen Nehmen Sie manuela in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.11.2018 um 19:22 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User manuela wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Suntini Suntini ist weiblich
Privatschüler



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.06.2013
Beiträge: 1.947


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Suntini
Pflegekinder hätte ich mir völlig auf mich allein gestellt nicht zugetraut.
Meine Eltern haben das von Anfang an mitgetragen, sonst wäre es nicht möglich gewesen.


Ja, das haben meine Eltern auch. Meine Mutter wohnte direkt neben mir, wie hatten ein ganz enges Verhältnis zueinander. Nachdem PT ein knappes Jahr bei mir war, verstarb meine Mutter mit nur 64 Jahren. Deshalb habe ich zwei Hunde, weil ich ihren noch aufgenommen habe. Mein Vater hat so unschön auf den Tod meiner Mutter reagiert, dass ich ihn aus meinem Leben gestrichen habe.
25.11.2018 19:56 Suntini ist offline Beiträge von Suntini suchen Nehmen Sie Suntini in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.11.2018 um 19:56 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Suntini wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

same same ist weiblich
Student


images/avatars/avatar-2603.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 03.06.2014
Beiträge: 3.085
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mein PS ist vor einem Jahr ausgezogen, in eine Jugend-WG. Es war übrigens interessant, wie schnell er seine Meinung über "genug Geld" geändert hat. Er bekam in der Einrichtung nämlich auch nicht mehr Taschengeld als hier. Hier meinte er immer, das PG würde ihm gehören und wir würden es ihm vorenthalten.
Im Sommer begann er seine Ausbildung. Er wollte aus der Jugendhilfe raus, weil er es auch doof fand, dass er 75% seines Gehaltes abgeben muss. Wir haben ihm dann vorgerechnet, wie viel er "über" hat, wenn er in der WG bleibt und wie viel er "über" hat, wenn er auszieht. Dass nämlich Miete, Strom, Lebensmittel usw. auch viel kosten, das sehen die Jugendlichen erst mal so nicht.
Im Januar wird er 18 und sucht jetzt eine eigene Wohnung, weil er aus der Einrichtung dann raus muss.
Jetzt kann ich als PE darüber denken, wie ich will. Und PF ist sicher auch anders als eine Einrichtung oder ein Heim. Aber Miete, Strom, Lebenmittel usw. müssen auch da finanziert werden.

Ich hätte ihm das Taschengeld verdoppelt, als er sein Langzeitpraktikum begonnen hat, um ihm erfahren zu lassen, dass "Arbeit" sich "lohnt". Dazu kam er nicht mehr, er zog vorher aus. Ich hätte ihm auch von den 75% einen Teil gegeben. Wir hätten es uns aber auch problemlos leisten können. Andere können das vielleicht nicht, dann sieht es wieder anders aus.
25.11.2018 20:49 same ist offline E-Mail an same senden Beiträge von same suchen Nehmen Sie same in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 25.11.2018 um 20:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User same wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Catalie Catalie ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-2393.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.998


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich habe zu dem Thema an sich keine feste Meinung... Ich kann alle Argumente irgendwie ganz gut nachvollziehen.

Für mich wird es später u.U. schwer. Ich habe kein abgezahltes Haus (oder eine abgezahlte Wohnung), keinerlei familiäre Unterstützung. Mein Unternehmen habe ich, als die Kinder kamen, erst ausgeschlachtet und dann abgegeben. Im Moment zahle ich knappe 300,- Euro Schulgeld, weil es für den Floh keine Alternative gibt. Eigentlich kann ich mir das nicht leisten, aber ich kann das Kind mit seiner Bindungsstörung auch nicht gegen die Wand fahren lassen. Nach Rechtssprechung müsste das JA zahlen, aber ich kann es nicht ausfechten, weil ich kein Antragsrecht habe.

Wenn ich davon ausgehe, dass der Große ohne PF in eine therapeutische Einrichtung müsste, der Kleine in ein einfaches Kinderheim, dann habe ich dem Steuerzahler am Ende über 1,5 Millionen Euro!!! eingespart.

Ich finde, da muss ich meine PK weder mit LK noch mit Harz IV Empfänger vergleichen lassen. Denn diese 1,5 Millionen habe ICH geleistet. Und wenn davon dann ein klein wenig zurück an meine PK fließen würde, fände ich das nur fair.
26.11.2018 08:45 Catalie ist offline Beiträge von Catalie suchen Nehmen Sie Catalie in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.11.2018 um 08:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Catalie wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Multimum
Gymnasiast


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 2.150

Themenstarter Thema begonnen von Multimum

Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Catalie
Denn diese 1,5 Millionen habe ICH geleistet.


Nein, die hast du nicht geleistet. Denn deine PE -Leistung wird nicht genauso bezahlt wie ein Heimplatz.


Ich könnte ja mal ausrechnen wieviel ich meiner Krankenkasse erspart habe weil ich fast nie krank bin. Zunge raus

__________________
Nett kann ich auch ...bringt aber nix !
26.11.2018 09:17 Multimum ist offline Beiträge von Multimum suchen Nehmen Sie Multimum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.11.2018 um 09:17 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Multimum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Catalie Catalie ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-2393.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.02.2012
Beiträge: 1.998


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Multimum
Zitat:
Original von Catalie
Denn diese 1,5 Millionen habe ICH geleistet.


Nein, die hast du nicht geleistet. Denn deine PE -Leistung wird nicht genauso bezahlt wie ein Heimplatz.


Ich könnte ja mal ausrechnen wieviel ich meiner Krankenkasse erspart habe weil ich fast nie krank bin. Zunge raus


Wenn ich (oder eine andere PF) das nicht leisten würde, müsste der Staat das aber zwingend zahlen. Ohne einen Zugewinn dafür zu haben, denn das Heim ist zwar teurer, bringt aber keine bessere Leistung.

Dass Du "nicht krank sein" als "Leistung" ansiehst, dachte ich mir schon fast. Zunge raus Aber selbst hier zahlt fast jede KK einen Bonus...
26.11.2018 09:39 Catalie ist offline Beiträge von Catalie suchen Nehmen Sie Catalie in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.11.2018 um 09:39 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Catalie wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Mama Muh
Gymnasiast



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.01.2006
Beiträge: 2.056
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Klar, dass das Empfinden so ist, dass man den PK gönnt, noch lange unterstützt zu werden.
Klar, spart die Unterbringung in PF dem Staat Geld und es bekommt noch eine intensivere und individuellere Begleitung und Förderung als in einem Heim. - Aber sollen nur die PK, die noch in PF leben Ihr Ausbildungsvergütung behalten dürfen? Ist nicht schon die Wahl der Ausbildung eine Ungerechtigkeit? Bei einer schulischen Ausbildung bekommt man keine Vergütung. Manche Ausbildungen müssten sogar bezahlt werden.

Es gibt nicht wenige PK, deren Unterstützung durch die PF mit Volljährigkeit beendet ist. - Sie werden verselbstständigt auch wenn es für viele (auch LK) zu diesem Zeitpunkt noch zu früh ist. - Manche wollen es auch unbedingt und merken erst hinterher wie hart das Leben doch ist.

Also dürfen die PK, die noch Unterstützung in einer Familie bekommen bevorzugt werden? - Sie habe dadurch eine Unterstützung ohne die die meisten keinen Ausbildungsabschluss schaffen.

Kann ich die Situation mit einem LK vergleichen, das in einem Haushalt von 2 gut und vollverdienenden Eltern aufwächst, - die der Tochter zum 10. Geburtstag ein Pferd schenken und die zum 18. Geburtstag neben einem Führerschein selbstverständlich ein nagelneues Auto vor die Tür gesetzt bekommen, und 4 Mal im Jahr Urlaub von den Eltern bezahlt wird? Oder soll ich das PK mit Kindern vergleichen, die in einer Harz 4-Familie leben und am Ende des Monats nur noch Toast mit Ketchup essen?

Die Welt ist ungerecht, - ein Kind kann nichts dafür in welche soziale "Schicht" es hineingeboren wird, - aber ich glaube nicht, dass wir das gesellschaftlich ausgleichen können. Für ein PK ist es meist (es gibt leider auch negative Ausnahmen) ein großes Glück in einer PF aufwachsen zu dürfen, - es hat damit eine große Chance auf ein bürgerliches Leben. Und viele PF geben mehr Geld für ihr PK aus als sie zur Unterstützung bekommen.

Wichtig finde ich allerdings in Bezug auf PK: Wir müssen sie auf ihr Leben vorbereiten. Dazu gehört für mich auch, dass ihm klar wird, dass das Leben viel Geld kostet und dass es - in den meisten Fällen - niemals ein Lehrlingsgehalt zur freien Verfügung haben wird nach Abzug aller Lebenshaltungskosten.
Es wäre also fatal dem PK zu suggerieren, - wenn Du arbeitest hast Du im Monat mind. 600,- € Taschengeld übrig. - Sag das mal einer Erzieherin!

Ja, es ist hart 75% der Ausbildungsvergütung abzugeben. Und sicher müssen das nicht viele Kids im Elternhaus. - Allerdings kenne ich doch einige, die für Wohnen und Essen 200-300,- abgeben mussten, - und dann aber alles weitere selbst bezahlen mussten. Oder Kinder, die von ihren Eltern ständig angepumpt werden, wenn diese ihr Leben nicht auf die Reihe bekommen...

Unabhängig der Verselbstständigung der PK ist für mich der einzig zukünftig richtige Weg für PK und PE, dass alle Pflegschaften mit einem Erzieher-Gehalt bezahlt werden wie die Erziehungsstellen, - das spart dem Staat immer noch Geld und ermöglicht eine optimale Betreuung, da die PE finanziell nicht mehr auf eine andere Arbeitsstelle angewiesen sind. Auf der anderen Seite sollten Adoptionen mehr unterstützt werden. Eine frühzeitige ADO könnte vielen PK auch eine Menge Leid ersparen.


LG
Mama Muh
26.11.2018 09:49 Mama Muh ist offline E-Mail an Mama Muh senden Beiträge von Mama Muh suchen Nehmen Sie Mama Muh in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.11.2018 um 09:49 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Mama Muh wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 7.856
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mit dem gesellschaftlichen Ausgleich: doch, genau deswegen ist Mausi zu uns vermittelt worden.

Die LE kommen aus einer "besseren" Schicht (auch besser als wir), und sind erst durch Krankheit extrem abgestürzt.

Es war der LM extrem wichtig, dass Mausi irgendwo unterkommt, wo man auf ihren Bildungsweg achtet. Das machen wir, auch wenn ich mich letztens geweigert habe, bei einer Schule meine Uniabschlüsse vorzuzeigen, damit sie Mausi nehmen (bei uns hier wird extrem über die Eltern gesiebt an den Schulen).

Es geht mir nicht ums Geld, aber darum, dass es möglich sein muss, einem intelligenten Kind den gesellschaftlichen Aufstieg im Bereich Bildung zu ermöglichen, und das bekommen wir hin.

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)
26.11.2018 10:45 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 26.11.2018 um 10:45 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Engelchen12 Engelchen12 ist weiblich
verwöhnter Zwerg


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.02.2014
Beiträge: 128


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

https://www.sueddeutsche.de/karriere/pfl...nlohn-1.4241789

Leider bekomme ich den Link nicht anders kopiert... (edit miwi: habs angepasst )

Amt hat wohl einen eigenen Ermessensspielraum ob es die 75% von PK abzieht oder nicht. Also wenn PK einen Antrag stellt.
09.12.2018 09:58 Engelchen12 ist online Beiträge von Engelchen12 suchen Nehmen Sie Engelchen12 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.12.2018 um 09:58 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Engelchen12 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bosko Bosko ist weiblich
Teenager


images/avatars/avatar-55.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 14.05.2007
Beiträge: 841


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von putzig55
Und auch von der Entlohnung in einer Werkstatt oder einer geschützten Ausbildung oder eines gestützten Arbeitsplatzes werden 75% einbehalten, solange die PE Pflegegeld beziehen.
Und falls Dein JA behinderte PK ans Sozialamt überstellt dann stell bitte einen Antrag auf Grundsicherung, bevor Dein Kind in einer Werkstatt oder geschützter Ausbildung beginnt. Er wird später abgelehnt.
Eine Freundin steht jetzt mit ihrem behinderten PS ganz ohne Geld da, weil das JA das Pflegeverhältnis aufgelöst hat zum 18.Geburtstag und sich sonst niemand zuständig fühlt.

Da möchte ich nochmal nachfragen.
Unsere PT ist 18, bekommt noch Jugendhilfe für junge Erwachsene. Ab Sommer wird sie entweder in eine Werkstatt gehen oder eine unterstützte Tätigkeit aufnehmen.
Ob das Jugendamt weiter zahlt wissen wir nicht.
Wie ist das mit Grundsicherung und wann müssten wir es beantragen?

__________________
Viele Grüße!
Bosko
09.12.2018 11:09 Bosko ist offline E-Mail an Bosko senden Beiträge von Bosko suchen Nehmen Sie Bosko in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.12.2018 um 11:09 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bosko wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

matzemuckel matzemuckel ist weiblich
Arbeiter



[meine Galerie]


Dabei seit: 29.07.2008
Beiträge: 2.897
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Grundsicherung zahlt hier erst, wenn ALG2 durchs Jobcenter definitiv abgelehnt wurde.

Antrag 3-6 Monate vorher stellen. Die Bearbeitung dauert.

Wenn das PK weiter bei euch wohnt, könnt ihr Antrag auf Leben in Gastfamilie z.B. stellen.

__________________
LG matzemuckel

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von matzemuckel: 09.12.2018 11:48.

09.12.2018 11:47 matzemuckel ist offline E-Mail an matzemuckel senden Beiträge von matzemuckel suchen Nehmen Sie matzemuckel in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.12.2018 um 11:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User matzemuckel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bosko Bosko ist weiblich
Teenager


images/avatars/avatar-55.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 14.05.2007
Beiträge: 841


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Danke für die Antwort.
Beantragung doch aber erst wenn klar ist, dass Jugendhilfe nicht mehr zahlt, oder?

__________________
Viele Grüße!
Bosko
09.12.2018 11:53 Bosko ist offline E-Mail an Bosko senden Beiträge von Bosko suchen Nehmen Sie Bosko in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.12.2018 um 11:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bosko wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

matzemuckel matzemuckel ist weiblich
Arbeiter



[meine Galerie]


Dabei seit: 29.07.2008
Beiträge: 2.897
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Du brauchst schriftlich das JA ab 18. Geburtstag nicht mehr zahlt. Anträge kann man auch parallel stellen. Und unbedingt vor den 18. Geburtstag, dann wird ab 18. Geburtstag gezahlt.

__________________
LG matzemuckel
09.12.2018 12:14 matzemuckel ist offline E-Mail an matzemuckel senden Beiträge von matzemuckel suchen Nehmen Sie matzemuckel in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.12.2018 um 12:14 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User matzemuckel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

putzig55 putzig55 ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-100.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.02.2009
Beiträge: 7.583
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: am Rhein


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Mir hat die Schule meines PS gesagt, dass man mindestens ein halbes Jahr vorher beantragen muss.
Wenn das Kind erst mal in der Werkstatt ist wird nicht mehr bewilligt.
Warum das so ist, weiss ich nicht mehr, geht dann irgendwie um Zustãndigkeiten.

__________________
Kinder sind wie Schmetterlinge im Wind,manche fliegen höher und besser als andere,aber alle fliegen,so gut sie eben können.Sie sollten nicht um die Wette fliegen müssen ,denn
Jeder ist einzigartig
Jeder ist speziell
Und alle wunderschön
09.12.2018 13:05 putzig55 ist offline E-Mail an putzig55 senden Beiträge von putzig55 suchen Nehmen Sie putzig55 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 09.12.2018 um 13:05 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User putzig55 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » PK müssen zahlen
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™