Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 10 Mitglieder
- davon 2 unsichtbar
- 20 Besucher
- 30 Benutzer gesamt

Anya
Juna
Karola
Mina
Multimum
OmaP
raubtierbaendiger
TOWONDA

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Bridget0912 (47)
daniela1981 (38)
Gineba (48)

neuste Mitglieder
» Hoffnung123
registriert am: 08.12.2019

» Robbx
registriert am: 08.12.2019

» Arminius99
registriert am: 07.12.2019

» Riebesel
registriert am: 07.12.2019

» sz_berlin
registriert am: 07.12.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Der Anwalt des Kindes » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Anwalt des Kindes
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Der Anwalt des Kindes Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Der Anwalt des Kindes

Duisburg: „Anwalt des Kindes“, nennt sich Patrick Bühren. Offiziell ist der 36-jährige selbstständige Dipl.-Sozialwissenschaftler Verfahrenspfleger bei Familiengerichten. Für diese Funktion wird er durch den jeweiligen Richter bestellt und vertritt dabei in Scheidungsangelegenheiten die Bedürfnisse der betroffenen Kinder gegenüber Eltern und Behörden.

Seit nunmehr fünf Jahren ist Bühren als Verfahrenspfleger für die umliegenden Familiengerichte beispielsweise in Duisburg, Oberhausen und Dortmund tätig. Streitpunkte bei solchen Sorgerechtsverfahren können unter anderem das Aufenthaltsrecht, die Gesundheits- und Vermögensfürsorge, Schulangelegenheiten / Hilfe zur Erziehung sowie behördliche und umgangsrechtliche Angelegenheiten sein. Und, so Bühren: „Es mehren sich die Streitfälle!“

Im engen Kontakt

Kommt ein Kind vor einer Heirat zur Welt, hat die Mutter das Sorgerecht, bei einem verheirateten Paar ruht das Sorgerecht gleichberechtigt auf beiden Schultern. Zum „Anwalt des Kindes“ wird Patrick Bühren, wenn die Eltern sich trennen oder scheiden lassen.

Wobei dann der Streitpunkt häufig der Aufenthalt (Lebensmittelpunkt) des Kindes ist. Sind die Eltern auch noch uneins über Besuchskontakte, haben damit die Familiengerichte zu tun – und ehe es zu einem Beschluss (kein Urteil!) kommt, hat Bühren ein entscheidendes Wort mitzureden, wobei auch das Jugendamt automatisch Verfahrensbeteiligter ist.

Bevor der Beschluss rechtskräftig wird, hat der Verfahrenspfleger eine Menge zu tun, will er zum Schluss abwägen, was das Beste für das Kind (vom Säugling bis zum Datum der Volljährigkeit) ist. Er arbeitet sich durch die Akte, schreibt die Eltern an und stellt sich als derjenige vor, der vor dem Familiengericht die Interessen des Kindes vertritt.

Ein persönliches Gespräch mit beiden Elternteilen ist selbstverständlich, will sich Bühren ein Bild von Mutter und Vater des Kindes machen. Einen engen Kontakt knüpft er mit den Verantwortlichen des so genannten Helfersystems. Dazu gehören beispielsweise das Jugendamt, der Kindergarten, die Schule und Sachverständige.

Aber auch Freunde und Bekannte aus dem Umfeld werden von ihm angesprochen. „Damit ich mir einen Eindruck von der Situation machen kann“, so Patrick Bühren. Das ist nicht einfach und erfordert viel Fingerspitzengefühl, weil aus dem (Ehe-)paar oft erbitterte Gegner geworden sind, die ihren Streit und ihre vermeintliche Macht auf den Rücken ihrer Kinder austragen. Diese „Ermittlungszeit“ macht im Schnitt zehn Stunden aus, sie kann im Einzelfall auch erheblich höher ausfallen.

Richtungsweise Empfehlung

Hat der Verfahrenspfleger alle Seiten befragt und natürlich auch mit dem betroffenen Kind gesprochen, arbeitet er eine Stellungnahme aus, die unter anderem den Kinderwillen dokumentiert. Diese Dokumentation ist eine Empfehlung für das Familiengericht, wie nun weiter zu verfahren ist – bei wem das Kind wohnen soll, wie oft es vom anderen Partner besucht werden darf.

„Sehr häufig“, so Bühren, „geht der Beschluss des Familiengerichts in die Richtung, wie auch ich meine Empfehlung ausgesprochen habe.“ Nach bestem Wissen und Gewissen zum Wohle des Kindes.



Quelle: http://www.rp-online.de/public/article/d...des-Kindes.html

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
24.09.2008 10:57 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 24.09.2008 um 10:57 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Der Anwalt des Kindes
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™