Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 7 Mitglieder
- davon 3 unsichtbar
- 25 Besucher
- 32 Benutzer gesamt

Fahradfahrerin
JuFlo
Lena
Maik S

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Binchen1975 (45)
cte
Kaefer77 (43)
Mama-Petra (52)
Mona (32)

neuste Mitglieder
» Lena
registriert am: 02.06.2020

» Riane
registriert am: 31.05.2020

» tomboy
registriert am: 29.05.2020

» Dani1988
registriert am: 28.05.2020

» Audi
registriert am: 28.05.2020


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Wichtige Fragen beim KIVO
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Prozessauftakt um misshandelten Jonas - Vater aus Haft entlassen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Prozessauftakt um misshandelten Jonas - Vater aus Haft entlassen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Prozessauftakt um misshandelten Jonas - Vater aus Haft entlassen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Prozessauftakt um misshandelten Jonas - Vater aus Haft entlassen

Leipzig. Überraschung im Fall des misshandelten Säuglings Jonas: Wie am Dienstag bekannt wurde, ist sein Vater Daniel S. auf freien Fuß gesetzt worden – bereits vor Weihnachten. Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden hatte Mitte Dezember keine ausreichenden Gründe für eine weitere U-Haft des Beschuldigten mehr gesehen, gegen den am Mittwoch ein fünftägiger Prozess am Landgericht beginnt. Als der Beschluss in Dresden gefasst wurde, saß der 26-Jährige sechs Monate hinter Gittern. Nach dieser Frist muss von Gesetzes wegen eine Haftprüfung erfolgen.
Daniel S. werden gefährliche Körperverletzung und Misshandlung seines Sohnes angelastet. Er soll im Mai 2008 dem nur fünf Wochen alten Baby aus Wut in der Wohnung in Altlindenau mit großer Wucht gegen den Kopf geschlagen haben, weil er sich nicht beruhigen ließ. Daniel S. gab gegenüber Ärzten damals zunächst an, ihm sei der Kleine „beim Baden aus den Händen gefallen“. Wenig später räumte er Misshandlungen ein.

Wie berichtet, ließ die 1. Strafkammer des Landgerichts die ursprüngliche Anklage wegen Mordversuches nicht zu, weil Daniel S. den Jungen selbst in die Kinderklinik gebracht habe und damit „strafbefreiend vom versuchten Tötungsdelikt“ zurückgetreten sei. Die anschließende Beschwerde der Staatsanwaltschaft vor dem Olg hatte jedoch keinen Erfolg.

Somit sei bereits im Eröffnungsverfahren der „Haftgrund der Schwerkriminalität weggefallen“, begründete der 2. OLG-Senat die Freilassung des Beschuldigten. Bezüglich der Fluchtgefahr hieß es: „Es spricht mehr dafür, dass sich der Angeklagte dem Verfahren stellen wird.“ Er sei nur „unbedeutend vorbestraft“ und durch die U-Haft sicherlich beeindruckt. „Er weiß und wünscht es selbst, dass er für seine Taten, unter denen er leidet, zur Verantwortung gezogen werden muss“, meinen die OLG-Richter.



Quelle: http://www.lvz-online.de/aktuell/content/85417.html

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
21.01.2009 09:27 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 21.01.2009 um 09:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz

Themenstarter Thema begonnen von Reica

Misshandelter Jonas: Gutachter entsetzt über Justiz-Versagen Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Misshandelter Jonas: Gutachter entsetzt über Justiz-Versagen

Im Prozess um die schlimme Misshandlung des kleinen Jonas hat ein Gutachter schwere Vorwürfe gegen die Justiz erhoben. Die Inhaftierung der Mutter nur zwei Wochen nach der Geburt des Kindes bezeichnete Gerichtspsychiater Peter Winckler (48 ) als „fatal“. Der verantwortlichen Rechtspflegerin gibt der Experte eine Mitschuld am Schicksal des heute schwerstbehinderten Kindes.


Leipzig - In rund 1300 Fällen schwerster Gewaltverbrechen hat der renommierte Tübinger Forensiker Dr. Peter Winckler für Gerichte schon Gutachten erstattet. Den Fall Jonas bezeichnete der Experte gestern als „außergewöhnlich“ und „von ungewöhnlicher Traurigkeit“.

Ein Vater, der sein Baby nach eigenen Aussagen und denen aller bisher gehörten Zeugen über alles liebt, schlägt das Kind plötzlich halb tot. „Es war eine impulsive Kurzschlussreaktion eines überforderten, psychisch labilen Menschen“, versuchte der Gerichtspsychiater das Unerklärliche gestern zu erklären. Für Winckler ist Jonas’ Vater Daniel S. (26) ein Mann mit schwerer Persönlichkeitsstörung. Er wuchs im Alkoholikermilieu auf, wurde mit 16 selbst abhängig, stürzte sozial komplett ab. „Dissoziales Verwahrlosungssyndrom“, nennt es Winckler.

Die Wende kommt 2005. Daniel S. lernt in einer Sucht-WG die drogenabhängige Claudia K. (22) kennen. Sie werden ein Paar, ziehen zusammen, bekommen ein Baby. Sie kümmern sich um alles, beantragen sogar selbst Familienhilfe. Das betreuende Jugendamt ist allseits zufrieden.

Doch dann steckte die Justiz die Mutter wegen Schwarzfahrens ins Gefängnis - zwei Wochen nach der Entbindung. „Eine fatale Inhaftierung, unbegreiflich“, ist Gutachter Winckler über den Verwaltungsakt des Leipziger Amtsgerichts entsetzt. Und er fragte sich gestern, was „im Kopf des Amtsträgers“ vorgegangen sei. Winckler: „Ich denke, der Rechtsfrieden in Sachsen wäre nicht zusammengebrochen, wenn man mit der Inhaftierung noch bis Herbst gewartet hätte.“

Die Entscheidung des „Amtsträgers“, in diesem Fall der Rechtspflegerin Tanja G., hatte fatale Folgen. Daniel S. versuchte zwar, als alleinversorgender Vater zurechtzukommen. Er gab sich sogar so viel Mühe, dass eine ihn mehrfach besuchende Familienhelferin nichts zu beanstanden hat. „Es gab auch keinerlei Anzeichen von Misshandlung“, beteuerte Sozialarbeiterin Kerstin Köhler (40) im Zeugenstand.

Doch hinter der Fassade erlitt der labile und von Versagensängsten getriebene Vater immer häufiger Zusammenbrüche. Vor allem dann, wenn er das schreiende Baby nicht ruhig bekommt. Letztlich hat sich Daniel S. nicht mehr unter Kontrolle, schlägt zu. „Er hat buchstäblich die Nerven verloren“, so Winckler.

Der Gutachter glaubt, dass die folgenschwere Überforderungssituation nicht eingetreten wäre, wenn die Mutter da gewesen wäre. Winckler gibt der Justiz deshalb eine Mitverantwortung. Vor Gericht sprach er vom „Versagen der Justizbehörden“. Rechtspflegerin Tanja G. hat das Amtsgericht Leipzig übrigens nach dem Fall Jonas verlassen. Sie arbeitet jetzt am Amtsgericht Dresden - in gleicher Funktion als Gruppenleiterin Strafvollstreckung ...



Quelle: http://www.sz-online.de/nachrichten/artikel.asp?id=2055114

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
23.01.2009 10:31 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 23.01.2009 um 10:31 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Prozessauftakt um misshandelten Jonas - Vater aus Haft entlassen
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™