Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 1 Mitglied
- davon 0 unsichtbar
- 28 Besucher
- 29 Benutzer gesamt

Maik S
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Bam-Bam (53)
madima (40)
meer2000
Rabe (43)
Ruediger (56)

neuste Mitglieder
» moehrchen3382
registriert am: 23.08.2019

» Lottalisa
registriert am: 22.08.2019

» Nat
registriert am: 21.08.2019

» Mazemi
registriert am: 21.08.2019

» pommesparade
registriert am: 21.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Irina Irina ist weiblich
gehört zum Inventar



[meine Galerie]


Dabei seit: 18.04.2005
Beiträge: 12.457
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ARD - Panorama vom 22. Januar 2009 21.45 Uhr

Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter

Nur einmal im Monat darf Bettina S. ihre Kinder sehen. Das Jugendamt hat sie ihr weggenommen, weil sie Ehestreitigkeiten und Depressionen hatte. Darunter würden die Kinder leiden, so die Begründung.

Ihren Sohn hat das Jugendamt aus dem Kindergarten abgeholt, seine große Schwester aus der Schule. Zwei Tage lang wusste Bettina S. nicht, wo ihre Kinder sind. Seither kämpft sie vor Gericht um ihr Sorgerecht.

Bettina S. ist nicht allein mit ihrem Problem. Nach den Schlagzeilen über dramatische Fälle von Vernachlässigung, etwa bei Lea-Sophie aus Schwerin und Kevin aus Bremen, nehmen Jugendämter immer schneller Kinder aus ihren Familien. Fast immer gegen den erklärten Willen ihrer Eltern. 2007 gab es fast dreimal so viele sogenannte Herausnahmen wie im Jahr zuvor. Für die Familien ein traumatisierendes Erlebnis. Häufig folgt für die Eltern ein jahrelanger Kampf ums Sorgerecht. Und je länger der Rechtsstreit dauert, desto geringer sind ihre Chancen, die Kinder je zurückzubekommen.

Quelle: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/p...daemter100.html


__________________
Liebe Grüße
Irina


Nicht was wir erleben, sondern wie wir empfinden, was wir erleben, macht unser Schicksal aus

21.01.2009 16:38 Irina ist offline Beiträge von Irina suchen Nehmen Sie Irina in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Irina: locotanz1
Dieser am 21.01.2009 um 16:38 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Irina wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.385
Bundesland: Sachsen


RE: Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Also nur wegen "Ehestreitigkeiten" nimmt kein JA Kinder aus der Familie.
Denke mal,diese Streitigkeiten waren in jeder Hinsicht heftig und auffällig,sonst sieht das JA keinen Handlungsbedarf für eine Inobhutnahme.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
21.01.2009 19:03 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.01.2009 um 19:03 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

yasmin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich werde es mir anschauen.
Ich bin der Meinung wenn es nur einseitig berichtet wird,sollte der Sender eine Ausgabe v. unseren "gegen Rückführungsaktion" bekommen.
yasmin
21.01.2009 19:51
Dieser am 21.01.2009 um 19:51 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User yasmin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sasa Sasa ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-95.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 8.949
Bundesland: Niedersachsen


RE: Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Naja, aber Ehestreitigkeiten und Depressionen ist schon mal eine unverträgliche Kombi- beides kann dazu führen, daß man nicht in der Lage ist, sich um seine Kinder vernünftig zu kümmern...
Machen wir uns nichts vor- es kommt sicher mal vor, daß Kinder "zu schnell" aus den Familien genommen werden. Im JA arbeiten Menschen, und Menschen machen Fehler. Jedes zu Unrecht aus einer Familie genommene Kind ist eine Tragödie. Aber jedes zu spät herausgenommene Kind eine noch Größere.

__________________
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
(Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Sasa: 21.01.2009 19:55.

21.01.2009 19:54 Sasa ist offline Beiträge von Sasa suchen Nehmen Sie Sasa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.01.2009 um 19:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sasa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

spocky
unregistriert
RE: Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Aber für die Mutter, deren Kind zu Unrecht aus der Familie genommen wurde,
die "Größte Tragödie".
Und das ist "kein" Einzelfall und für mich nicht durch den Satz auch Menschen machen Fehler zu entschuldigen.
Wenn ich mir nur einen Fehler in meinem Beruf leiste, kann ein Mensch daran sterben, also muss ich immer alles genau abwägen und ich habe auch sehr oft wenig Zeit, um große Überlegungen anzustellen.
Wie es auch bei den JÄ oft ein Zeitproblem zu sein scheint.
spocky
21.01.2009 20:37
Dieser am 21.01.2009 um 20:37 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User spocky wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nonna
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wenn bei jeder Familie wo Eheprobleme und darauffolgende Depressionen die Kinder entfernt werden würden,könnte kein JA diese Flut an PK auffangen.
Was die einen zu lahm oder gleichgültig sind,arbeiten andere mit übereifer,ohne an die Folgen zu denken.
21.01.2009 20:52
Dieser am 21.01.2009 um 20:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nonna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

antje 2
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wir dürfen das Problem nicht nur aus unserer Perspektive angehen.
Wir sehen oft nur, daß Kinder zu wenig oder zu spät aus der Familie kommen oder zurückgeführt werden müssen.

Es gibt aber auch die Kehrseite der Medaille:
Kinder, die zu Unrecht aus der Familie genommen werden!
Und ich finde, niemand hat das Recht, zu beurteilen, welche Tragödie die schlimmere ist!!!

Antje
21.01.2009 20:56
Dieser am 21.01.2009 um 20:56 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User antje 2 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

spocky
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo nonna,
das ist wohl war. Wo fangen Eheprobleme an, wo hören sie auf.
Was sind Depressionen, wie äußern sie sich.
Ist eine Mutter, die traurig ist, was wir alle bestimmt auch mal sind, gleich depressiv?
Hallo Antje2,
Fakt ist, dass viel zuwenig in der Öffentlichkeit darüber berichtet wird und meistens zu ungenau und zu einseitig.
Und das betrifft beide Seiten der Medaille, ob es nun die ungerechtfertigte Herausnahme aus der HF ist, oder die gerechtfertigte. Oder eben auch die sehr oft nicht verständlichen RF.
spocky
21.01.2009 21:25
Dieser am 21.01.2009 um 21:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User spocky wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sasa Sasa ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-95.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 8.949
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich bezog die größere Tragödie auf Todesfälle von Kindern, wie z.B. bei Kevin- der ja auch im Beitrag von Irina erwähnt wurde. Und ein totes Kind ist die größte Tragödie, die es gibt!

__________________
Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand.
(Arthur Schopenhauer, dt. Philosoph, 1788-1860)
21.01.2009 23:04 Sasa ist offline Beiträge von Sasa suchen Nehmen Sie Sasa in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 21.01.2009 um 23:04 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sasa wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

nonna
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wer schonmal streit mit dem eigenen Partner hatte weist das das einen ganz schön runterziehen kann.
Es geht aber nicht das das dann so veralgemeinert wird.
Und wer behauptet noch nie einen tüchtigen Ehekrach gehabt zu haben,der lügt.
@Sasa
Ich gebe dir 100% Recht.
Der Tod eines Kindes ist das grauenvollste was passieren kann.
21.01.2009 23:12
Dieser am 21.01.2009 um 23:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User nonna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Braun Braun ist weiblich
Doktor


images/avatars/avatar-94.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 13.11.2007
Beiträge: 7.385
Bundesland: Sachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Was ich ausdrücken wollte,ist,dass diese Ehe-Streitereien wohl in Handgreiflichkeiten ausarteten und sich die Nachbarn einmischten.Vielleicht hat der Kleine auch im KiGa davon erzählt.
Nur auf Grund einiger lautstarker Auseinandersetzungen wird doch kein JA eingeschaltet.
Die LM meiner PT ist Borderliner,dazu gehören unkontrollierte aggressive Angriffe auf andere Personen und schwere Depresionen,sie war teilweise wochenlang nicht in der Lage,sich angemessen um ihre Kinder zu kümmern.
Wenn meine Kinder in Obhut genommen würden,würde ich in der Öffentlichkeit auch versuchen,die Gründe so banal wie möglich darzustellen.
Wenn nur ein BK im Monat erlaubt ist,dann muss es Gründe dafür geben.
In der Regel geht das JA von Rückführung aus und die LE haben zu Beginn der Pflege zweimal wöchentlich oder sogar öfter Kontakt.
Erst wenn sich herausstellt,dass die Unterbringung auf länger angelegt ist,werden die BK gestreckt und manchmal nichtmal dann.
Wir haben hier genug Beiträge zu diesem Thema.
Hier im Forum ist mir bisher nur ein Fall untergekommen,in dem das JA auf Grund von Falschaussagen die Kinder in Obhut nahm.
Mag sein,dass mich mein erster Eindruck täuscht,dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil .Es heisst ja auch,im Zweifel für den Angeklagten,sehn wir mal.

__________________
HB
____________________

Falls Du denkst das Leben ist ein Theater,
dann spiele darin eine Rolle die Dir Spaß macht.
22.01.2009 07:25 Braun ist offline E-Mail an Braun senden Beiträge von Braun suchen Nehmen Sie Braun in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 22.01.2009 um 07:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Braun wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zzappy
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich haben den Beitrag soeben verfolgt, bin immer noch ganz sprachlos .....

so eine einseitige Berichterstattung hätte ich bei so einem renommierten Magazin wie Panorama nicht erwartet. Es wird wohl keiner, der diesen Beitrag gesehen hat und NICHT im Thema ist, jemals wieder befürworten, dass es überhaupt so etwas wie Pflegefamilien in Deutschland geben muß!

...bin echt geplättet, was für ein schlechtes Bild dort von den JA gezeichnet wurde!
22.01.2009 22:21
Dieser am 22.01.2009 um 22:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zzappy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

zzappy
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

ich wollte meinen Beitrag noch ergänzen, aber die Zeit war abgelaufen Augenzwinkern

also, ich kann nicht beurteilen, ob bei diesen gezeigten Fällen Fehler vom JA gemacht wurden, es hat mich nur geärgert, dass weder
- ausführlich zu den Vorgeschichten in der Familie Stellung genommen wurde
- noch gesagt wurde, welche Familienhilfen bis zur Herausnahme gelaufen sind
- nicht gesagt wurde, WARUM die LE denn bis heute jede Gerichtsverhandlung verloren haben, die BK sogar teilweise noch weiter gestreckt wurden verwirrt

und dann noch dieses eingespielte Video, wie das 5-jährige Kind morgens um 6 Uhr (warum eigentlich um diese Uhrzeit? ...wurde auch nicht erklärt) aus der Familie gerissen wurde und bitterlich geweint hat ....., das war wirklich sehr bedrückend traurig

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von zzappy: 22.01.2009 22:48.

22.01.2009 22:47
Dieser am 22.01.2009 um 22:47 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User zzappy wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Fraenkin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
...bin echt geplättet, was für ein schlechtes Bild dort von den JA gezeichnet wurde!



...ich erlebe auch immer wieder, dass alle Jugendämter grundsätzlich an allem Schuld sind.
Positive Erfahrungen werden nicht gerne gehört oder gerne auch überhört.

Entweder sind sie Schuld, wenn ein Kind aus der Familie genommen wird oder
sie sind Schuld, wenn ein Kind nicht aus der Familie herausgenommen wird.

Und dazwischen gibt es auch noch eine riesengrosse Palette, an was Deutschland's Jugendmäter alles Schuld sind.

Ich habe unserem PKD mal empfohlen, sich noch eine zusätzliche Gefahrenversicherung anzulegen, weil der Job nicht nur dazu führt, grundsätzlich der Buhmann für alles und jedem zu sein, sondern weil man ja mittlerweile Angst um seine Gesundheit haben muss, wenn man sich als Mitarbeiter eines JA's outet.

Ich war mal sehr mutig und habe einen positiven Bericht über unser JA in die Zeitung als Leserbrief gesetzt.
Tags drauf hat mein Schwiegervater einen Anruf bekommen von einem Freund, der völlig entsetzt war, wie jemand "sowas" schreiben kann.
23.01.2009 10:34
Dieser am 23.01.2009 um 10:34 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fraenkin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

eliasam eliasam ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-1859.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 14.03.2007
Beiträge: 1.892
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: Popelhausen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich kann nur hoffen,dass unser LO (Pole )den Bericht gestern nicht gesehen hat. Er meinte mal das JA würde so arbeiten,wie damals zu Hitlers Zeiten geschockt .
Ich denke die JÄ stehen oft durch die Öffentlichkeit unter enormen Druck,was ich persönlich aber nicht schlimm finde,denn das ist mir lieber als ein JA das erst zu spät in die Pötte kommt. Natürlich kann ich mir vorstellen,wie sehr Familien leiden,deren Kind zu Unrecht genommen wurde aber ich glaube diese Fälle sind meiner Meinung nach eher selten.

__________________
Liebe Grüße Anja

Möge dein Herz nicht zur Ruhe kommen,
wenn du in traurige Augen schaust.
23.01.2009 11:26 eliasam ist offline E-Mail an eliasam senden Beiträge von eliasam suchen Nehmen Sie eliasam in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 23.01.2009 um 11:26 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User eliasam wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

spocky
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Auch wenn die Fälle in denen Kinder zu Unrecht aus den Familien genommen werden, selten sind und da stimme ich dir zu, gibt es sie.
Für diese Familien gibt es keine Plattform und keine Hilfen. Das JA spielt seine Macht aus, so wie der eingespielte Richter ja auch gesagt hat.
Dann nimmt man den LE das SR, Richter überprüft nicht lange, glaubt dem SA vom JA und schwupps sind die LE machtlos.
Auch was die BK angeht, hat dann das JA das Sagen.
Die beiden Mütter die gezeigt wurden, machten auf mich nicht den Eindruck, dass sie aus schlechten Verhältnissen kommen und wenn sie dann weinen, weil sie traurig sind, stellt sich das JA hin und sagt, die Mütter sind nicht in der psych. Verfassung ihre Kinder zu erziehen.
Sicherlich muss man immer die Hintergründe auch kennen, aber wie wollen die das in einem Beitrag von 15 min. alles aufzeigen.
LG spocky
23.01.2009 12:43
Dieser am 23.01.2009 um 12:43 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User spocky wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

yasmin
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Das war "einseitig".Wenn ich unseren JA als Beispiel nehme,kann ich nur sagen die Kinder müssen erst einen sichtbaren Schaden erleiden damit man sie rausnimmt.Und diese Schaden ist sogut wie nicht mehr wegzukriegen.
Nun hätte ich viele Dinge noch erfahren wollen,noch soviele Fragen hätte ich.
Die Sendung fand ich oberflächlich,sachliche Aufklärung gab es nicht,nur Behaptungen der HF.
Das die LM geweint hat und traurig ist,verstehe ich.Auch meine 2 LM weinen und sind traurig,das berührt mich jedesmal.Doch ist es Fakt,warum ihre Kinder nicht mehr bei ihnen leben.
Ich hätte mir mehr Aufklärung gewünscht,schade.
yasmin
23.01.2009 13:08
Dieser am 23.01.2009 um 13:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User yasmin wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Stoffel
Rotzlöffel



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.09.2005
Beiträge: 700


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo


wir haben den Bericht auch gesehen und waren erstaunt. Die Berichtsersattung diente in keinem Fall dem Kindeswohl. Sicher gab es Gründe, warum die Kinder aus den Familien genommen wurden, nur wurden die nur am Rande erklärt. So meinte die Verfahrenspflegerin der einen Mutter, sie schlage halt oft ziemlich über die Stränge in ihren Bemühungen.

In Zeiten, in denen man jeden Tag von schlimmen Kinderschicksalen lesen muss, ist diese Art von Bericht nicht förderlich und ich kann sowas von unserem JA auch nicht behaupten. Ich hätte mir gewünscht, dass wenn schon über so ein komplexes Thema in einer so kurzen Sequenz berichtet wird, wenigstens beide Seiten beleuchtet werden.

Schade.

Stoffel
23.01.2009 13:21 Stoffel ist offline E-Mail an Stoffel senden Beiträge von Stoffel suchen Nehmen Sie Stoffel in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 23.01.2009 um 13:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Stoffel wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

spocky
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Die Berichterstattung war für dieses komplexe Thema entschieden zu kurz und einseitig, dass stimmt wohl.
Das JA wurde aber um eine Stellungnahme gebeten, haben es aber vorgezogen zu schweigen.
Selbst der Jauch hat es bis jetzt nicht geschafft, wirklich immer alles von beiden Seiten zu beleuchten und er hat ja viel mehr Sendezeit investiert.
spocky
23.01.2009 15:02
Dieser am 23.01.2009 um 15:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User spocky wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

eliasam eliasam ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-1859.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 14.03.2007
Beiträge: 1.892
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: Popelhausen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@spocky

Da muß ich dich berichtigen,denn es gibt für diese Eltern eine Plattform. Ich finde auch,dass diese Eltern Hilfe bekommen,denn sie können ohne Probleme zum Anwalt gehen,der ihnen in den meisten Fällen auch noch bezahlt wird. Wenn ein Kindesentzug natürlich zu Unrecht passiert,ist das für diese Eltern natürlich kein Trost,ich will damit nur sagen,dass sie auch Hilfe in Anspruch nehmen können.

__________________
Liebe Grüße Anja

Möge dein Herz nicht zur Ruhe kommen,
wenn du in traurige Augen schaust.
23.01.2009 17:40 eliasam ist offline E-Mail an eliasam senden Beiträge von eliasam suchen Nehmen Sie eliasam in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 23.01.2009 um 17:40 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User eliasam wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

S.Dali S.Dali ist männlich
Realschüler


images/avatars/avatar-56.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.01.2009
Beiträge: 1.364
Bundesland: Hessen
Herkunft: In der Nähe von Frankfurt


RE: Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

So sehr ich Panorama schätze, denke ich, hier liegt eine einseitige Parteinahme vor.
Jugendämter nehmen Kinder nur bei Gefahr im Verzuge raus- und meist zu spät - weil es muß ja was vorgefallen und aufgefallen sein. Und das geht nur, wenn ein Richter zugestimmt hat.

Unser Jugendamt ist jedenfalls bisher hochprofessionell vorgegangen - Kooperativ, offen, und schnell wenn sinnvoll.

__________________
-------------------------------------------------------------------
wir können nicht die ganze Welt retten - aber vielleicht ein Kind !
23.01.2009 18:01 S.Dali ist offline E-Mail an S.Dali senden Beiträge von S.Dali suchen Nehmen Sie S.Dali in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 23.01.2009 um 18:01 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User S.Dali wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

otto1
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Dem möchte ich widersprechen.
Wir wurden als PE selbst Opfer der Willkür unseres JA. Es riß unsere PK plötzlich aus unserer Fam. aufgrund falscher Beschuldigungen eines stark traumatisierten Kindes. In einem 2-Jährigem Kampf vor den Gerichten konnten wir das Unrecht des JA nachweisen und das PK kam gegen den erbitterten Widerstand des JA zurück. Auch ein Jahr nach dem glücklichen Ende müssen wir weiter gegen das JA kämpfen, denn das Kind ist trotz Rückführung kein PK mehr und mit einem bis dahin unbekannten Vater versucht nun das JA das Kind wieder herauszureisen (gegen den Willen der Mutter und dem Kind selbst).

Das JA schlug leider bei uns zu ohne zu prüfen, aufzuklären und wir müssen heute noch mit diesen Folgen umgehen.

otto
24.01.2009 08:55
Dieser am 24.01.2009 um 08:55 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User otto1 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

spocky
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich widerspreche auch.
Bin zwar "nur" eine LO, aber unser Fall ist so ähnlich, wie bei Otto1.
Intrigen des Ja schon über zwei Jahre und sie hören einfach nicht auf.
Stellen sich aber bei öffentlichen Aktionen hin und sprechen vom Wohl des Kindes.
Es vergeht unendlich viel Zeit und dann stellt sich das JA hin und spricht von Bindungsabbruch.
Und wer ist am Ende der Verlierer? Das Kind.
@eliasam
Auch dir muss ich widersprechen. Ein Anwalt ist keine Plattform für die LE. Er hört vielleicht zu und wenn man gleich beim ersten Mal Glück hat, wird einem vielleicht geholfen. Die Betonung liegt aber auf vielleicht.
Auch das Thema bezahlen ist so eine Sache, nicht jeder bekommt PKH.
Das war es dann schon mit der Hilfe. Wenn das JA so gegen einen arbeitet, hast du niemanden, der dir zur Seite steht.
Und da geht es nicht nur den PE so, es gibt auch HF, die sich alleine gelassen fühlen.
spocky
24.01.2009 11:23
Dieser am 24.01.2009 um 11:23 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User spocky wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

peutetre peutetre ist weiblich
ist auch nur ein Mensch ;o)


images/avatars/avatar-2615.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 28.211
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wrr den Beitrag verpasst hat, kann ihn hier:

http://daserste.ndr.de/panorama/media/panorama188.html


nun im Internet anschauen oder ihn hier:


http://daserste.ndr.de/panorama/media/pa...ndaemter106.pdf

als PDF runterladen


__________________
Liebe Grüße
Silvia



Mit den Wölfen heulen gilt denen als Ausrede, die mit den Schafen blöken.
Hans Reimann

24.01.2009 17:04 peutetre ist offline E-Mail an peutetre senden Homepage von peutetre Beiträge von peutetre suchen Nehmen Sie peutetre in Ihre Freundesliste auf

eliasam eliasam ist weiblich
Privatschüler


images/avatars/avatar-1859.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 14.03.2007
Beiträge: 1.892
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: Popelhausen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

@spocky

ich meinte auch nicht den Anwalt als Plattform,sondern es gibt wirklich eine Plattform für Eltern,deren Kinder vom JA rausgeholt worden sind Augenzwinkern .

__________________
Liebe Grüße Anja

Möge dein Herz nicht zur Ruhe kommen,
wenn du in traurige Augen schaust.
24.01.2009 18:15 eliasam ist offline E-Mail an eliasam senden Beiträge von eliasam suchen Nehmen Sie eliasam in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 24.01.2009 um 18:15 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User eliasam wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Fernseh- und Radiotipps, sowie Videos im Netz » Kindesentzug – die Allmacht der Jugendämter
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™