Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 2 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 20 Besucher
- 22 Benutzer gesamt

Lexa
Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

ForscherSven (32)
Martina07 (57)
nero2208 (44)
stella (40)

neuste Mitglieder
» Lottalisa
registriert am: 22.08.2019

» Nat
registriert am: 21.08.2019

» Mazemi
registriert am: 21.08.2019

» pommesparade
registriert am: 21.08.2019

» Fahradfahrerin
registriert am: 20.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Gerettete Kinder dürfen nicht zu Eltern zurück » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Gerettete Kinder dürfen nicht zu Eltern zurück
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Reica Reica ist weiblich
gehört zum Inventar


images/avatars/avatar-1306.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 20.946
Bundesland: Rheinland-Pfalz


Gerettete Kinder dürfen nicht zu Eltern zurück Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Gerettete Kinder dürfen nicht zu Eltern zurück

Friedberg (ütz). Der Großbrand in der Hanauer Straße/Haagstraße am Montagabend beschäftigt seit Mittwoch die Staatsanwaltschaft. Die ermittelt, wie Kreispressesprecher Michael Elsaß gestern auf Anfrage mitteilte, gegen die Eltern der in der brennenden Wohnung eingeschlossenen fünf Kinder wegen Verletzung der Aufsichtspflicht. Die Eltern erhielten die Kinder nicht zurück, als diese am Mittwoch aus den Kliniken in Gießen und Frankfurt entlassen wurden.


Die drei jüngeren von ihnen - ein einjähriges Mädchen und zwei Jungen im Alter von vier und sechs Jahren - kamen zu ihren Großeltern mütterlicherseits, die in einer kleinen Gemeinde im Kreis Gießen wohnen, berichtete Elsaß. Die beiden Ältesten - ein zehnjähriger Junge und ein elfjähriges Mädchen - wurden in die Obhut einer Pflegefamilie im Wetteraukreis gegeben. Ob und wann die Kinder zu ihren Eltern zurückkönnen, sei offen und hänge vom Ergebnis der staatsanwaltlichen Überprüfungen ab, so Elsaß. Es sei unwahrscheinlich, dass die Frau aus erster Ehe als Mutter der beiden Älteren ihre Kinder bekommt. Sie hatte, erfuhr die WZ von Polizeipressesprecher Erich Müller, Anspruch auf die Kinder erhoben.

Laut mehrerer Zeugenaussagen waren die Eltern am Montag in eine Kneipe gegangen. Die Kinder hatten sie in der Wohnung zurückgelassen und die Korridortür abgeschlossen. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten die Kinder in der Wohnung mit Feuer gespielt und so den Brand verursacht. Da sie nicht herauskonnten, riefen sie aus den Fenstern um Hilfe. Wie die WZ berichtete, hatten sich drei Männer ein Herz gefasst und waren, indem sie die Tür eintraten, in die brennende Wohnung eingedrungen, um die Kinder zu retten. Dies geschah zu einem Zeitpunkt, als die gerade erst alarmierte Feuerwehr noch nicht vor Ort war. Brandschützer und Rettungsdienste trafen wenig später ein und kümmerten sich um die Kinder. Da sie leichte Rauchvergiftungen hatten, wurden sie in die Kinderkliniken in Gießen und Frankfurt eingewiesen. Sie waren am Dienstag wieder wohlauf, wurden aber zur Beobachtung noch bis Mittwoch da behalten.

Wie Elsaß berichtete, nahm sich das Jugendamt sofort des Falls an. Dort habe es am Mittwochmorgen einen Termin gegeben, bei dem unter anderem die Unterbringung der Kinder und die staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen die Eltern beschlossen worden seien, so Elsaß. Wie die WZ aus anderer Quelle erfuhr, sind die Eltern beim Jugendamt kein unbeschriebenes Blatt.

Bürgermeister Michael Keller kündigte an, dass er die weitere Entwicklung »sehr sorgfältig« beobachten werde. Er habe Berichte über die Familie, die auch schon in städtischen Gebäuden wohnte, bei der Friedberger Wohnungsbaugesellschaft und bei den Kindergärten angefordert.

Wie der Bürgermeister weiter mitteilte, sind die durch den Brand obdachlos gewordenen rund 40 Hausbewohner inzwischen alle woanders untergebracht; einige von ihnen weiterhin bei Freunden, andere in Wohnungen der Wohnungsbaugesellschaft. Wie berichtet, ist das Gebäude durch Löschwasserschäden vorerst unbewohnbar geworden.



Quelle: http://www.wetterauer-zeitung.de/Home/Kr..._pageid,80.html

__________________
Liebe Grüße von Reica



Wir leben auf Kosten unserer Zukunft.....also auf Kosten unserer Kinder!!!
23.01.2009 09:12 Reica ist offline E-Mail an Reica senden Homepage von Reica Beiträge von Reica suchen Nehmen Sie Reica in Ihre Freundesliste auf AIM-Name von Reica: Reica1
Dieser am 23.01.2009 um 09:12 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Reica wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Gerettete Kinder dürfen nicht zu Eltern zurück
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™