Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 4 Mitglieder
- davon 1 unsichtbar
- 19 Besucher
- 23 Benutzer gesamt

Faza
sunshine123
Yayasister

Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Berg (53)
Ela200874 (45)
tashinaK67 (52)

neuste Mitglieder
» Fahradfahrerin
registriert am: 20.08.2019

» Tifo
registriert am: 18.08.2019

» Smoog1978
registriert am: 18.08.2019

» Pusteblume1211
registriert am: 18.08.2019

» sunshine123
registriert am: 17.08.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Newsboard » Kinderrechte ins Grundgesetz » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kinderrechte ins Grundgesetz
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
miwi miwi ist männlich
immer für Euch da


images/avatars/avatar-2459.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 09.04.2005
Beiträge: 10.146
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Herkunft: Köln


Kinderrechte ins Grundgesetz Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

die Aktion läuft schon etwas länger, aber es lohnt sich immer noch zu unterzeichnen:


Kinder haben Rechte, daran zweifelt niemand. Aber die Interessen der Kinder und Jugendlichen spielen in Deutschland noch immer eine Nebenrolle. Bei Entscheidungen in Politik und Verwaltung werden ihre Stimmen kaum gehört. Das Aktionsbündnis Kinderrechte (UNICEF, Deutscher Kinderschutzbund, Deutsches Kinderhilfswerk) fordert die Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat deshalb dazu auf, die Rechte der Kinder im Grundgesetz zu verankern. ...........

http://www.kinderrechte-ins-grundgesetz.de/

eine Aktion von:
Deutscher Kinderschutzbund-Bundesverband - e.V.
Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Deutsches Komitee für UNICEF e.V.


__________________
25 Jahre Pflegeeltern und nichts hat sich seitdem für die PE verbessert
Es tut so weh

08.04.2011 20:27 miwi ist offline E-Mail an miwi senden Homepage von miwi Beiträge von miwi suchen Nehmen Sie miwi in Ihre Freundesliste auf

wonne74
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Meine Stimme dazu wurde gerade eben gezählt smile
18.04.2011 20:02
Dieser am 18.04.2011 um 20:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User wonne74 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Delfine Delfine ist weiblich
Rotzlöffel


images/avatars/avatar-22.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2008
Beiträge: 773
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Meine auch!

Gruß
Delfine
19.04.2011 07:44 Delfine ist offline Beiträge von Delfine suchen Nehmen Sie Delfine in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 19.04.2011 um 07:44 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Delfine wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Melek
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

meine Stimme ist auch so eben ,hab ich abgegeben großes Grinsen
23.04.2011 21:56
Dieser am 23.04.2011 um 21:56 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Melek wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sonnenschein 04
unregistriert
Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

meine Stimme soeben abgegeben.
28.04.2011 11:08
Dieser am 28.04.2011 um 11:08 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sonnenschein 04 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
RE: Kinderrechte ins Grundgesetz Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von miwi
Das Aktionsbündnis Kinderrechte (UNICEF, Deutscher Kinderschutzbund, Deutsches Kinderhilfswerk) fordert die Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat deshalb dazu auf, die Rechte der Kinder im Grundgesetz zu verankern. ...........


Sorry, unser Problem sind nicht, dass die Kinderrechte nicht im GG stehen. Ob sie da differenziert stehen oder nicht ist zweitrangig ( das GG bezieht sich auf alle Bürger Deutschlands, auch auf die Minderjährigen), denn entscheidend ist noch immer, ob die STrafen wirklich im Höchstmass ausgenutzt werden.
Machen wir uns nichts vor ... das Strafmass, welches die Richter vergeben könnten, wird sogut wie nie ausgeschöpft.... das wird sich auch nicht ändern, wenn "Kinderrechte" im GG stehen.
Und das ist der Punkt. Wir haben genügend Gesetze, die Kinder schützen können, aber wir haben zuwenig Richter, die mit der Härte des Gesetzes durchgreifen. Da muss sich was ändern. Unbedingt!
Ganz sicher brauchen wir nicht noch mehr Gesetze... die die wir haben, müssen aber umgesetzt werden....

Sorry... meine Meinung...

LG
Naemi
28.04.2011 14:27
Dieser am 28.04.2011 um 14:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


RE: Kinderrechte ins Grundgesetz Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Und dennoch ist es ein Weg in die richtige Richtung.
Es gibt genug Handlungsbedarf, aber die Grundrechte zu verankern und die rechtliche Position der Kinder zu stärken ist ein wichtiger Schritt.

Weitere Schritte müssen folgen.
Und da geht es dann nicht NUR um Strafe sondern vor allem um Prävention, das Übel an den Wurzeln fassen.

Wie gesagt, da sind so einige Baustellen.
Familienrichter sollten meiner Meinung nach viel mehr in die Pflicht genommen werden, sich fortzubilden, z.B. was Bindung angeht.

Also mein Name steht schon auf der Liste für die Rechte der Kinder.

Calluna

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
28.04.2011 16:27 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.04.2011 um 16:27 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Naemi27
unregistriert
RE: Kinderrechte ins Grundgesetz Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Calluna
Und dennoch ist es ein Weg in die richtige Richtung.
Es gibt genug Handlungsbedarf, aber die Grundrechte zu verankern und die rechtliche Position der Kinder zu stärken ist ein wichtiger Schritt.

Weitere Schritte müssen folgen.
Und da geht es dann nicht NUR um Strafe sondern vor allem um Prävention, das Übel an den Wurzeln fassen.

Wie gesagt, da sind so einige Baustellen.
Familienrichter sollten meiner Meinung nach viel mehr in die Pflicht genommen werden, sich fortzubilden, z.B. was Bindung angeht.

Also mein Name steht schon auf der Liste für die Rechte der Kinder.

Calluna


Hallo Calluna,

ich verstehe, was du meinst, sehe es aber grundlegend anders.

Handlungsbedarf besteht - keine Frage, aber der Handlungsbedarf bezieht sich mMn nicht auf "noch mehr Gesetze". Da ist Deutschland Spitzenreiter.
Auch was das Thema Prävention betrifft, ist Deutschland sehr gut dabei. Nur wenige andere europäische Länder (von weltweit rede ich erst gar nicht) bieten ein solch enges Netz an Hilfen.
Das führt aber nicht dazu, dass weniger Kinder misshandelt, vernachlässigt oder missbraucht werden. Es scheint eher Gegenteiliges zu bewirken.

Ich vertrete jetzt meine persönliche - sehr politisch unkorrekte- Meinung....
Wenn man in Deutschland, die eh schon katastrophalen Geburtenraten betrachtet, fällt auf, dass ein großer Anteil -sogar der überwiegende Anteil- der Geburten sich auf die sogenannte Unterschicht beläuft. In der Mittelschicht und der Oberschicht sind die Geburtenraten extrem rückläufig.
Man kann schlicht und ergreifend sagen, dass in Deutschland überwiegend die viele Kinder bekommen, die mit einem Kind bereits sehr ausgelastet wären. Aber nee, der deutsche Sozialstaat macht es möglich, das Menschen, die sich das in keinster Weise leisten können (finanziel wie auch psychisch) eine ganze Kinderschar betreuen und versorgen sollen.
Woran liegt das? Jeden halbwegs klar denkenden Menschen ist klar, dass ein Kind nicht "reicher" macht (zumindest nicht finanziel). In Deutschland ist das anders... speziel in der Unterschicht haben sich Strukturen herausgebildet, die durchaus den finanziellen Aspekt (Kindergeld/Hartz V Satz) sehen und dementsprechend Kinder bekommen. In diesem Moment geht es aber nicht mehr um das Kind als Persönlichkeit oder eine gesamtheitliche Förderung, es geht ums Geld.
Viele denken, dass es sich dabei um ein Vorurteil handelt. Es ist nicht an dem... es reicht sich mit den ASD MA sogenannter Brennpunkte zu unterhalten. Und genau an dem Punkt muss man ansetzen.
Wer nicht Willens ist seinen eigenen Lebensstandard runterzusetzen, wenn er ein Kind bekommt (das ist keine unmenschliche Forderung, sondern das was unsere Vorfahren bereits getan haben), sollte keine Kinder bekommen. Und wer ein Kind nicht selbstständig ernähren kann, sollte wohl kaum dazu angehalten werden noch mehr Kinder in die Welt zu setzen.
Denn das führt genau zu dem, was wir jetzt haben. Die Unterschicht (selbstverständlich nicht im Ganzen, aber in überwiegenden Teilen) ist gezeichnet von Problemen, die der vernünftigen Kindserziehung absolut konträr gegenüber stehen. Woher kommen denn die meisten Pflegekinder ? Es gibt einen ZUsammenhang und denn kann man auf Dauer nicht leugnen, wenn man den Kindern dauerhaft helfen will.
Prävention ist in diesem ZUsammenhang, dafür zu sorgen, dass nicht noch mehr Kinder in unmögliche Verhältnisse geboren werden. Das funktioniert aber nicht, wenn ich die Menschen aus aller Verantwortung (allen voran der finanziellen) entlasse. Abgesehen davon wird das ja auch gar nicht angenommen (man denke an die "Bildungsgutscheine" und die Tatsache, dass die offensichtlich keiner wirklich haben will).
Von daher (und jetzt mache ich mich richtig unbeliebt Augenzwinkern ) runter mit den Sätzen, runter mit dem Kindergeld. Es ist falsch finanzielle Anreize zu geben damit mehr Kinder geboren werden. Wer ein Kind um des Kindes Willen möchte, wird sich auch dafür entscheiden, wenn es keine finanzielle Hilfe in der Größenordnung gibt. Es sind Milliarden, die pauschal -ohne Bezug zum Kind, einfach nur aufgrund der Existenz- jährlich rausgegeben werden. Man stellen sich vor, was man mit dieser Summe tatsächlich machen könnte... kostenfreie Kinderbetreuung, regelmäßige kostenlose Mahlzeiten in KiGa und Schule usw....

Unterschicht, verbunden mit der relativen Armut und Perspektivlosigkeit führt oft zu Agressionen, zu psychischen Belastungen und noch zu vielen mehr... zu spüren bekommen das die Kinder dieser Familien....
Genau da ist der Hebel... wenn die deutsche Gesellschaft das Problem in den Griff bekommt, ist viel gewonnen - ganz speziel für die Kinder.

Was ich eigentlich sagen will ist, das eine Gesetzesänderung oder auch mehr Prävention nicht dazu führen werden Kinder effektiv und langfristig zu schützen, denn des "Übels Wurzel" liegt ja nicht hier, sondern in der Tatsache, das in Deutschland die "Falschen" Kinder bekommen und dafür dann auch noch "entlohnt" werden. Die Jugendhilfe kann das schon heute nicht mehr abfedern, denn die Anzahl an Kindern, die in ihren desaströsen Familien nicht mehr leben können (dauerhaft) steigt immer weiter und auf der anderen Seite gibt es nicht die Möglichkeit all diese Kinder in Pflegefamilien oder irgendwie anders fremd unterzubringen.
Kann ja auch nicht Sinn und Zweck sein... also muss die Geburten besser und punktueller gesteuert werden. Das ist möglich, aber da ist die Regierung gefragt und vorallem erfordert es ein Umdenken.

Ich gebe zu, dass diese Meinung sehr radikal ist aber ganz ehrlich, es interessiert die misshandelnen oder missbrauchenden Eltern nicht die Bohne, ob da irgendwelche Gesetze nun im GG stehen oder eben nicht. Es hindert sie nicht, es ändert sie nicht. Was aber - die Mehrzahl- sehr wohl interessiert sind sie selbst und das eigene Wohlbefinden (widerrum im Besonderen das Finanzielle)... und da kann man ansetzen und man wird was verändern.

LG
Naemi

Noch mal ganz deutlich... ich bin mir sehr darüber bewusst, das es auch sehr liebevolle und interessierte Eltern in der sogenannten Unterschicht gibt. Aber es gibt genug Anzeichen dafür, dass es sich dabei nicht um die Masse, sondern um Ausnahmen, handelt!
28.04.2011 23:25
Dieser am 28.04.2011 um 23:25 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Naemi27 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Calluna Calluna ist weiblich
Chef


images/avatars/avatar-2000.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 31.05.2005
Beiträge: 5.769
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


RE: Kinderrechte ins Grundgesetz Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

sorry, habe nicht alles gelesen,wollte nur noch schnell etwas loswerden.

Kinderrechtsverletzung gibt es in allen sozialen Schichten.
Misshandlung und Missbrauch gibt es auch in wohlhabenden, gebildeten Familien.

bin müde, morgen mehr

__________________
http://www.familienhilfe-sbano-uganda.de/
29.04.2011 00:48 Calluna ist offline Beiträge von Calluna suchen Nehmen Sie Calluna in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2011 um 00:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Calluna wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Alice
unregistriert
RE: Kinderrechte ins Grundgesetz Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Meine Stimme wurde registriert.
17.07.2011 20:21
Dieser am 17.07.2011 um 20:21 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Alice wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Newsboard » Kinderrechte ins Grundgesetz
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™