Menü
» Portal
» Forum

» Registrieren
» Mitglieder
» Team

» Literaturliste
» Datenbank
» Treffen
» Seminare
» Galerie
» Landkarte
» Musteranträge
» Lexikon
» Abkürzungen

» Chat (direkter Zugang)

» Regeln
» F.A.Q
» Impressum
» Datenschutzerklärung

Private Nachrichten
Benutzername:

Passwort:

(Passwort vergessen ?)


Designauswahl
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Sie unterstützen unsere Arbeit wenn Sie hier bestellen:

Unterstützen Sie uns durch Ihren Einkauf bei Amazon

Boardsuche
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Wer ist Online ?
Zur Zeit im Forum unterwegs:
- 0 Mitglieder
- davon 0 unsichtbar
- 23 Besucher
- 23 Benutzer gesamt


Wer ist wo online?

Wer ist im Chat ?
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Geburtstage
Wir gratulieren zum Geburtstag:

Armida01 (53)
IgamOgam (42)
kleiner Wolf (49)
Leslie (47)
Melli71. (42)
Mimi75 (44)
NinaLu (33)
yam3112 (69)

neuste Mitglieder
» Sanny77
registriert am: 17.07.2019

» PaHe
registriert am: 16.07.2019

» Nine87
registriert am: 16.07.2019

» MrToothen
registriert am: 16.07.2019

» OlThie
registriert am: 15.07.2019


Team
Administratoren:
fausball
miwi

Moderatoren:
Lexa

UserFragenAnonym:
UFA

Fachkraft:
Henrike Hopp
Heribert Giebels
Klaus Wolf
MuKiHilfswerk
Scharlotte


Links
zur Linkliste
- Anwälte des Pflegekinderwesens
- Erzieherische Unterstützung
- Fachkräfte des Pflegekinderwesens
- Ferienfreizeiten
- Forschung etc.
- Humor / diverse Links
- Kindergarten, Schule & Co.
- Pflegekinderwesen
- sonstiges
- Sport, Spiel und Freizeit
- Störungen/besondere Krankheiten von Kindern

Ihr Avatar
Sie sind nicht eingeloggt und können so diese Funktion nicht nutzen.

Datenbank
10 Neuste DB-Einträge:
- Checkliste zur Aufnahme von Kindern
- Newsletter 02/2014 zum Camp
- Aktualisierte Broschüre “Kinder- und Jugendhilfere
- Flyer
- Newsletter Dezember 2011
- Newsletter Dezember 2010
- Newsletter September 2010
- Bereitschaftspflegefamilie - Pflegeeltern.de
- Newsletter August 2009
- Newsletter April 2009


Top10 DB-Einträge:
- Offener Brief von Bereitschaftspflegeeltern
- “Nähe zulassen” – Ein Dokumentarfilm
- aktuelle Informationen zum Elterngeld
- Fragebogen
- Auswahl & Rolle des Gutachters im familiengerich..
- Verlinkung - Banner
- Handzettel
- Kick
- Newsletter August 2007
- Gesetz über die Änderung von Familiennamen und Vor


Literarturbox
hier klicken um zur
Literaturliste zu wechseln.


Das Forum sagt Danke
Ihnen fehlen die Rechte dazu um den Inhalt dieser Box zu sehen.

Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegekind Eingewöhnung » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Pflegekind Eingewöhnung
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Fama
Frischling



[meine Galerie]


Dabei seit: 28.04.2019
Beiträge: 1
Bundesland: Nordrhein-Westfalen


Pflegekind Eingewöhnung Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend zusammen,

Wir sind neu hier in dem Forum und haben einige Fragen, wir haben letzte Woche mit dem zuständigen Jugendamt telefoniert, da wir uns dafür interessieren ein Pflegekind aufzunehmen. Sie wollen uns kommende Woche Unterlagen zusenden.

Kann uns jemand sagen, wie lange die Eingewöhnungsphase dauert, ob es da Unterschiede gibt ? Und ob man dann besser Elternzeit nehmen sollte oder man trotzdem arbeiten kann?

Die Dame vom Jugendamt sagte und, dass es wahrscheinlich so ist, dass wir noch ein ganz junges Kind bekommen müsste . Da wir schon eine Tochter haben die im Sommer 2 Jahre alt wird.

Meine Frage wäre noch wie ihr das mit der Arbeit und dem Pflegekind plus Leibliches Kind geregelt habt.
Meine Überlegung war dann nur noch halbtags arbeiten zu gehen. Wie sind eure Erfahrungen?

Liebe Grüße

Wir sind gespannt auf eure Antworten!
Nadine und Mark
28.04.2019 21:13 Fama ist offline Beiträge von Fama suchen Nehmen Sie Fama in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.04.2019 um 21:13 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Fama wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sajudiar
KiGa-Kind


images/avatars/avatar-44.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 19.09.2015
Beiträge: 195
Bundesland: Niedersachsen


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Herzlich willkommen hier!
Lest euch erstmal ganz in Ruhe hier ein. Meist muss man mind. 1 Jahr zu Hause bleiben und der Abstand zum leiblichen Kind sollte 2 Jahre betreffen. Demnach könntet ihr in einem Jahr ein Baby aufnehmen. Da ist man dann natürlich Zuhause. Einige werden dir 3 Jahre empfehlen andere 2 ...da muss man dann natürlich gucken was für beide Kinder das Beste ist.
VG
28.04.2019 21:20 Sajudiar ist offline Beiträge von Sajudiar suchen Nehmen Sie Sajudiar in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 28.04.2019 um 21:20 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sajudiar wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Virginia2017
Fötus



[meine Galerie]


Dabei seit: 18.10.2017
Beiträge: 23


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo und herzlich willkommen,
Wir haben vor 5 Monaten ein 7 Monate altes Kind aufgenommen. Vieles habe ich mir vorab angelesen und mit erfahrenen Pflegeeltern und dem Jugendamt besprochen. Wirklich verstehen und fühlen tue ich aber vieles erst jetzt nach der Zeit mit dem Kind. Ich habe 1 Jahr Elternzeit genommen. Und werde nun noch einmal um weitere 8 Monate verlängern. Die Kita beginnt eben immer erst im Sommer. Und ich könnte mir nicht vorstellen die Maus erst zu einer Tagesmutter zu bringen und dann dort wieder einen Abbruch zu erzeugen um sie dann in der Kita wieder an neue Personen zu gewöhnen.
Es kommt natürlich sehr auf die individuelle Geschichte des Kindes an. Aber die Bindung zu einem Pflegekind gut und stabil hin zu bekommen ist definitiv kein Selbstläufer. Nach jedem Besuchskontakt fallen wir derzeit wieder viele Schritte zurück. Es hilft nur zu 100% verlässlich da zu sein. Selbst Besuche von Freunden und Verwandten von uns bringen Sie durcheinander. Nach der Zeit im Heim schwingt erst mal immer die Angst mit, dass wieder jemand Neues kommt, sie wieder hier weg muss. So würde ich es zumindest deuten.
LG Virginia
29.04.2019 08:54 Virginia2017 ist offline Beiträge von Virginia2017 suchen Nehmen Sie Virginia2017 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 08:54 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Virginia2017 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Yayasister
Erstklässler


images/avatars/avatar-63.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 22.07.2016
Beiträge: 439


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wir haben seit fünf Monaten ein jetzt sechs Monate altes Baby in Bereitschaft.
Die LE haben inzwischen der DF zugestimmt, nun werden DPFE gesucht.

Ein mögliches Elternpaar ist schon raus, da die DPM nach einem Jahr wieder arbeiten gehen will.
Motte ist ein tolles Kind, braucht aber auch viel Zeit und wir haben viele Termine. Ich wüsste nicht, wie das mit einem anderen kleinen Kind und einem halbtagsjob gehen sollte.

Vielleicht kannst du erstmal Elternteil nehmen und dann weiter entscheiden?
29.04.2019 09:17 Yayasister ist offline Beiträge von Yayasister suchen Nehmen Sie Yayasister in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 09:17 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Yayasister wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Student



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 3.010


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Eingewöhnen musst Du Dich. Pflegeeltern verabschieden sich aus der Illusion, ihr Leben nach Fahrplan planen zu können. Wobei - Bahnfahrer würden sagen: Auch Wir fahren anders, als wir planen.

Von wem ist das noch mal:

Hoffnung ist nicht die Gewissheit, dass alles gut wird sondern die Gewissheit, dass alles einen Sinn macht .... oder so
29.04.2019 09:42 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 09:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

sabine1165 sabine1165 ist weiblich
Vorschüler


images/avatars/avatar-53.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 27.03.2017
Beiträge: 328


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Es kommt auf den Rucksack an, den das Kind mitbringt und das weiß man vorher nicht.
Vielleicht kommen dann noch Therapien dazu, die BKs, dann kann es schon zeitintensiv werden.
Noch dazu hast du ja noch eine kleine Tochter, die Dich dann auch noch mehr braucht.
29.04.2019 09:42 sabine1165 ist offline Beiträge von sabine1165 suchen Nehmen Sie sabine1165 in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 09:42 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User sabine1165 wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Multimum
Azubi


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 23.01.2009
Beiträge: 2.365


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Ich versteh nicht wie man mit kaum 2 jähr LK und Berufstätigkeit an ein PK denken kann.

__________________
Nett kann ich auch ...bringt aber nix !
29.04.2019 09:52 Multimum ist offline Beiträge von Multimum suchen Nehmen Sie Multimum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 09:52 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Multimum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

moosi
Student



[meine Galerie]


Dabei seit: 15.11.2009
Beiträge: 3.010


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht.
- Vaclav Havel
29.04.2019 10:18 moosi ist offline Beiträge von moosi suchen Nehmen Sie moosi in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 10:18 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User moosi wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Paul Paul ist weiblich
Krabbelmonster


images/avatars/avatar-34.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 18.10.2016
Beiträge: 90


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Hallo Fama,

auch von mir ein herzliches Willkommen. smile Toll, dass Du den Weg ins Forum gefunden hast. Der Erfahrungsaustausch hier im Forum hat mir vor der Aufnahme unserer PK sehr geholfen.

Wie ich Deinem Post entnehme, steht Ihr noch ganz am Anfang Eurer Entscheidung, ein PK aufzunehmen und sammelt erstmal Informationen, oder?

Was Deine Frage nach der Eingewöhung angeht, denke ich, ist es wichtig, dass Du flexibel bist, was die Dauer der Elternzeit angeht. Die "Baustellen" der Kinder zeigen sich erst im Verlaufe des Pflegeverhältnisses. Ich selbst habe (finde ich zumindest, andere sehen das anders :-)) relativ unproblematische PK. Eine Berufstätigkeit könnte ich mir derzeit und auch auf absehbare Zeit jedoch nicht vorstellen. Unsere Baustelle ist der Aufbau einer stabilen Bindung.

Da alle PK ja mindestens einen Bindungsabbruch hinter sich haben, wird zumindest die Bindungsarbeit in jedem Pflegeverhältnis ein Thema sein.

Und allein diese Baustelle könnte dazu führen, dass eine Berufstätigkeit für einen längeren Zeitraum - unabhängig von weiteren Baustellen - nicht möglich ist.

Ich denke also, eine zeitliche Flexibilität je nach Bedürfnis des Kindes, sollte vorhanden sein. Wenn sie dann doch nicht gebraucht wird, weil alles super läuft, umso besser.

Vg Pauline
29.04.2019 11:02 Paul ist offline Beiträge von Paul suchen Nehmen Sie Paul in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 11:02 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Paul wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Sadiria Sadiria ist weiblich
Realschüler


images/avatars/avatar-90.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 12.01.2010
Beiträge: 1.399
Bundesland: Baden-Württemberg


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Herzlich willkommen!

Ich gehe mal davon aus, dass du derzeit berufstätig bist und dein LK bei einer Tagesmutter oder im Hort betreut wird.
Ich weiß nicht, ob und wie lange du bei deinem Kind Elternzeit hattest. Wie würdest du es regeln, wenn du nochmal ein LK bekommen würdest?

Ein PK hat IMMER mindestens einen Bindungsabbruch hinter sich. In den allermeisten Fällen kommen andere Baustellen dazu, denn ohne Grund wird kein Kind zum Pflegekind.
Das heißt, dass vorab NIEMAND sagen kann, wie sich ein PK entwickelt. Man kann nicht wirklich planen, wann ein Wiedereinstieg in den Beruf stattfinden kann. Ganz sicher ist eine Elternzeit unumgänglich. Die meisten JÄ verlangen das auch und alles andere wäre auch unverantwortlich.

Ein PK braucht vor allem eins: Zeit!!!

Ich bin mir jedoch gar nicht so sicher, was du mit "Eingwöhnungszeit" meinst. Denkst du wirklich an die Zeit, nachdem das Kind bei euch eingezogen ist, oder kann es sein, dass du die Anbahnungszeit meinst - also die Zeit, des Kennenlernens, bis das Kind dann bei euch einzieht.

Wenn du letzteres meinst, dann gibt es in dieser Anbahnungszeit noch keine Elternzeit. Man kann erst Elternzeit nehmen, wenn das Kind eingezogen ist.
Die Anbahnungszeit ist auch ganz unterschiedlich lang. Es kommt in der Regel darauf an, wie lange das Kind in Bereitschaftspflege gelebt hat und wie alt es ist.

Ein Kind, das nur wenige Tage/Wochen in BRSP gelebt htat, hat sich noch nicht so fest an diese Familie gebunden und somit kann der Wechsel schneller gehen als wenn ein Kind schon mehrere Monate in der Ersatzfamilie verbracht hat. Zwischen wenigen Tagen und einigen Wochen ist alles möglich.

Wenn es dann aber in Dp umzieht, dann braucht es richtig viel Zeit, bis es wirklich angekommen ist. Und du solltest bedenken, dass auch ihr als Familie, du als Mutter Zeit brauchst, das Kind richtig kennen- und lieben zu lernen.
29.04.2019 11:51 Sadiria ist offline Beiträge von Sadiria suchen Nehmen Sie Sadiria in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 29.04.2019 um 11:51 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Sadiria wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

hdgdldJ hdgdldJ ist weiblich
Azubi


images/avatars/avatar-258.png
[meine Galerie]


Dabei seit: 07.10.2013
Beiträge: 2.401


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Zum Thema Elternzeit ist noch zu sagen, dass du kein Elterngeld bekommst als PM.
30.04.2019 07:53 hdgdldJ ist offline E-Mail an hdgdldJ senden Beiträge von hdgdldJ suchen Nehmen Sie hdgdldJ in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.04.2019 um 07:53 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User hdgdldJ wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

rennmaus
Rotzlöffel



[meine Galerie]


Dabei seit: 03.01.2016
Beiträge: 703
Bundesland: Bayern


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Falls du unter Eingewöhnung die Anbahnungszeit meinst, kann ich dir sagen, dass dir in dieser Zeit noch keine Elternzeit zusteht. und das ist schade. Die Rennmaus war damals auf der frühchenstation untergebracht, und ich bin jeden tg hin, eine halbe Stunde nach der Arbeit und habe ihr das Fläschchen gegeben. Insgesamt war es in diesen Wochen sehr stressig, weil ich auf der Arbeit besonders viel zu tun hatte. Ich war auch noch ein paar Tage beruflich weg, da ist mein Mann jeden Tag für eine halbe Stunde hingefahren.

PT ist 8 und mein mann sagt, er bereut es bis heute, dass wir nicht mehr Zeit hatten.
Du kannst dann nur überlegen, ob du Urlaub nimmst, oder du brauchst für deine große Maus Unterstützung.

Nach der Aufnahme war mein mann 4 Jahre in Elternzeit (da kam dann auch noch mal ein Baby), auch als die Rennmaus schon ein par Stunden in den kindergarten ging.
30.04.2019 08:06 rennmaus ist offline Beiträge von rennmaus suchen Nehmen Sie rennmaus in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.04.2019 um 08:06 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User rennmaus wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

manuela
Schlingel



[meine Galerie]


Dabei seit: 23.07.2007
Beiträge: 513


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Sei dir bewußt, Arbeiten (auch wenn es NUR halbtags ist) und 2 Kleinkinder ist Stress pur und das schon bei LK. Bei einem PK kommen meist noch Termine dazu.
Und das alles abgesehen davon, dass ich auch der Meinung bin, ein PK sollte mindestens 1 Jahr exclusiv (ist natürlich altersabhängig, bei einem Vorschul oder Schulkind geht das nicht) von den PE betreut werden und auch nicht vor dem 2. Geburtstag in die fremdbetreut werden.
Wenn ihr also einen Säugling aufnehmt (und was anderes ist durch die Vorgaben eures JA nicht möglich) musst du mindestens 2 Jahre daheim bleiben.

Unser PS kam mit 9 Monaten und ging mit 2,5 Jahren am Nachmittag für 3h in die Kita. Da war ich noch daheim und konnte ihn problemlos auch mal einen Tag nicht bringen. Mit 3,5 ging er dann vormittags für 5 h, da bin ich beruflich in Teilzeit wieder eingestiegen.
PS war und ist aber ein problemloses PK und ich hatte nur ihn (LK sind erwachsen).

Ich führe sein positive Entwicklung auch auf den Umstand zurück, dass er in den ersten 1,5 Jahren exclusiv von meinem Mann und mir (auch keine Oma, Tante oder gelegentlicher Babysitter) betreut wurde und so eine gute Bindung zu uns aufbauen konnte.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von manuela: 30.04.2019 09:50.

30.04.2019 09:48 manuela ist offline E-Mail an manuela senden Beiträge von manuela suchen Nehmen Sie manuela in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.04.2019 um 09:48 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User manuela wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Bibichanoum Bibichanoum ist weiblich
Professor


images/avatars/avatar-67.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 11.03.2011
Beiträge: 7.937
Bundesland: Hamburg
Herkunft: Golestan


Diesen Beitrag editieren/löschen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden   Zum Anfang der Seite springen

Wir hatten keine Elternzeit (hätte ich nicht machen können) aber: ich habe 1 Jahr lang meinen Halbtagsjob als Buchhalterin nachts von Zuhause aus gemacht.

Und: wir sind eine Mehrgenerationenfamilie, es ist immer einer Zuhause, Mausi ist das einzige Kind hier.

Stressig war es trotzdem, Kind hat sich sehr gut entwickelt.

__________________
"Familie kann man sich aussuchen, Verwandtschaft hat man!" (U.I.)
30.04.2019 10:37 Bibichanoum ist offline E-Mail an Bibichanoum senden Beiträge von Bibichanoum suchen Nehmen Sie Bibichanoum in Ihre Freundesliste auf
Dieser am 30.04.2019 um 10:37 Uhr verfasste Beitrag gibt nur die Meinung von User Bibichanoum wieder, nicht die der Boardadministration. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung

Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Pflegeeltern.de » Das schwarze Brett » Medien » Pflegekind Eingewöhnung
Das Forum von Pflegeeltern für Pflegeeltern
sitemap

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style By D€NiS™